Für Malerin Laura Schindler bedarf Kunst keiner Erklärung 

© Privat

Chronik Niederösterreich

Lehrerin als Rohdiamant an der Staffelei

30-jährige Wiener Neustädter Künstlerin versetzt Menschen mit ihrer Malerei in Verzückung.

09/25/2021, 05:00 AM

Das Talent ist ihr in die Wiege gelegt, schwärmen Beobachter der Kunstszene. Eine junge Wiener Neustädter Lehrerin macht mit ihren farbenprächtigen Bildern von sich reden. Laura Schindler gilt als Rohdiamant, was die Malerei anbelangt.

Als die 30-Jährige vor wenigen Tagen ein übergroßes Porträt des legendären US-Rappers Dr. Dre an die Wand des Szeneclubs Zweiraum in Wiener Neustadt pinselte, überschlugen sich die Reaktionen der Instagram-Community. Der Beifall für das ausdrucksstarke Werk ist riesig. Was vielen bis dahin verborgen geblieben ist: Die Künstlerin hat bereits in der Vergangenheit mit ihrer Malerei für Aufsehen gesorgt. „Malen und Zeichnen begleitet mich seit meiner Kindheit“. Während ihrer Schulzeit im BG Babenbergerring in Wiener Neustadt hatte sie das Glück, von engagierten Kunst-Lehrern begleitet zu werden. „Mir wurde viel beigebracht und ich wurde gefordert und gefördert“, sagt Laura Schindler.

Nach der Matura schnupperte sie in einige Studien, um schlussendlich doch bei ihrer Leidenschaft, der Malerei zu bleiben. Sie schloss 2016 das Lehramtsstudium in Kunst und Deutsch ab und unterrichtet an der Neuen Mittelschule Ybbsitz im Bezirk Amstetten. 2021 folgte der Abschluss des Masterstudiums „Neurowissenschaften und Bildung“.

Mit der professionellen Malerei startete Schindler bereits 2014 mit diversen Ausstellungen, unter anderem in der Galerie Steiner in Wien unter dem Thema „Körperkult“ oder beispielsweise im Gesundheitszentrum Melk.

Porträts von Sportstars

Auch Sportstars wie Snowboarder Benjamin Karl wurden von der Künstlerin porträtiert. Ein Porträt von Olympiasiegerin Michi Dorfmeister wurde im Rahmen der NÖ Sportgala zu Charity-Zwecken versteigert. Schindlers Arbeiten setzen sich hauptsächlich mit dem Thema „Mensch“ in allen seinen Facetten auseinander.

„Am schönsten für mich als Künstlerin ist es, wenn Menschen vor meinen Werken stehen und keine weitere Definition notwendig ist. Meiner Meinung nach, bedarf Kunst keiner Erklärung und soll unterschiedliche Gefühle auslösen: Sie soll begeistern, befreien, besänftigen, zerstreuen oder aufregen.“

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Lehrerin als Rohdiamant an der Staffelei | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat