© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich
08/04/2020

Drogenrausch: Zum "Einkaufen" mit Pkw in Supermarkt gedonnert

21-Jähriger unter Suchtmitteleinfluss fuhr in Obergrafendorf mit gestohlenem Auto ins Foyer eines Supermarktes.

von Patrick Wammerl

Ein 21-Jähriger aus Wien-Donaustadt hat in der Nacht auf Dienstag im Raum St. Pölten einen filmreifen Auftritt hingelegt. Im Drogenrausch stahl der junge Mann einen Pkw samt Anhänger und krachte damit in Obergrafendorf rückwärts ins Foyer eines Supermarktes.

Er besorgte sich in dem Laden noch eine Jause. Wenig später entdeckten ihn Beamte schwer benommen am Steuer des Fahrzeugs. Der Amokfahrer wurde vorläufig festgenommen.

Laut Erhebungen der Polizei soll der 21-Jährige den Family-Van im Stadtgebiet von St. Pölten unbefugt in Gebrauch genommen haben. In weiterer Folge dürfte er auf den Pkw gestohlene Kennzeichen montiert und anschließend mit dem Fahrzeug geflüchtet sein. "Im Ortsgebiet von Obergrafendorf hat er dann gegen 05.20 Uhr mit dem Pkw rückwärts in das Foyer eines Supermarktes geschoben, wo er in weiterer Folge Lebensmittel entwendet hat", erklärt ein Sprecher der nö. Landespolizeidirektion.

Durch den Einbruchsalarm wurden Beamte der Polizeiinspektion Obergrafendorf alarmiert, die umgehend zum Einsatzort fuhren. Dort fanden sie den Verdächtigen in seinem Auto vor. Er war durch den Drogeneinfluss so stark benommen, dass er auf die Anwesenheit der Polizisten kaum reagierte.

Den Wagen hatte er noch ein paar Meter aus dem Geschäft heraus gelenkt. Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen und auf die Polizeiinspektion Obergrafendorf gebracht. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ, bei einer amtsärztlichen Untersuchung wurde jedoch eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel festgestellt.

Der gestohlene Pkw-Anhänger wurde von den Beamten auf einem Parkplatz in St. Pölten aufgefunden. Es wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft St. Pölten erstattet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.