© Privat

Chronik Niederösterreich
05/28/2021

Das bittersüße Morden geht weiter

Vierter Kriminalfall von Poysdorferin Beate Ferchländer sorgt für Aufsehen.

von Marlene Penz

Sie gilt als Serientäterin – Beate Ferchländer (60) aus Poysdorf im Bezirk Mistelbach. Drei Kriminalfälle in nur drei Jahren (2016 bis 2019) sind auf sie zurückzuführen und nun wird wieder einer aufgerollt – auf 299 Seiten. „In meinem vierten Krimi ‚Die Apfelstrudelmisere‘ gerät Helene drei Jahre nach dem Tod ihres Gattens erneut ins Visier von Ermittlungen“, erzählt Ferchländer.

Es ist ein Wiedersehen mit den Protagonisten ihres ersten Kriminalromans „Das Nussstrudelkomplott“. Während die Vorgängerbücher der gebürtigen Mostviertlerin bisher nicht miteinander in Verbindung standen, ist es nun die erste Fortsetzung, außerdem ist auch Chefinspektor Hartinger aus dem letzten Roman „Sterbenstörtchen“ wieder zurück.

„Man muss meine anderen Bücher nicht kennen, um das aktuelle zu lesen“, erklärt die Autorin, aber man sollte das aktuelle nicht lesen, wenn man das Nussstrudelkomplott noch vernaschen möchte. So möchte die spätberufene Schriftstellerin das auch bei ihren künftigen Büchern beibehalten – sie schreibt schon am fünften Werk, wo wieder eine Mehlspeise eine zentrale Rolle spielen wird. „Die Fälle werden unabhängig voneinander bleiben, aber Inspektor Hartinger wird auch in Zukunft vorkommen und seine Rolle weiter ausgebaut“, so die karenzierte Lehrerin. Die Morde sollen (vorerst) weiterhin in Niederösterreich passieren, einige Ehemänner werden noch dran glauben müssen.

Bittersüß

Anders als bei den letzten Veröffentlichungen fallen derzeit die Lesungen weg, das sei schade. „Das Live-Erlebnis fehlt mir schon, das direkte Feedback vom Publikum – in Form von Lachen und die Gespräche danach“, so die Poysdorferin. Die Gespräche fanden bei Mehlspeis’ und Kuchen statt, denn bei ihren Lesungen gab es immer thematisch passende Leckerbissen. Skeptisch, dass diese tödlich sein könnten, sei nie jemand. „Ich sage immer dazu, dass die nicht ich gemacht habe“, sagt sie schmunzelnd. Obwohl ihre Bücher Krimis sind, sind sie nicht todernst, sondern bittersüß voller schwarzem Humor.

Ferchländers Krimis sind allesamt im Emons Verlag erschienen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.