Hans Redl, ehrenamtlicher Koordinator in der betreubaren Wohnhausanlage beim Kloster Hainstetten ist selbst von der Covid-19-Infektion betroffen

© Atzenhofer Wolfgang

Chronik Niederösterreich
11/24/2020

Corona-Cluster im Kloster der Franziskanerinnen weitet sich aus

Ordensfrauen und Klosterbedienstete, aber auch der Koordinator einer angeschlossenen Wohnanlage und ein Bewohner sind betroffen.

von Wolfgang Atzenhofer

Mit 543 neuen positiv Getesteten am Dienstag sinkt die tägliche Zahl der Corona-Infizierten in Niederösterreich nur langsam. Stark betroffen bleibt weiterhin der  Bezirk Amstetten. 

Dort hat sich im Kloster Hainstetten in der Gemeinde Viehdorf  der Cluster im Bereich der Franziskanerinnen weiter vergrößert. Mittlerweile haben sich weitere Ordensschwestern und auch Mitarbeiter des Klosterbetriebs, aber auch zwei Personen aus dem Bereich des Betreuten Wohnens in unmittelbarer Nachbarschaft infiziert.

Wie berichtet hatte die Generaloberin der Franziskanerinnen in Amstetten, Franziska Bruckner, noch am Montag von einem Dutzend erkrankter Ordensfrauen im Zweitkloster Hainstetten berichtet. Die Erkrankungen seien großteils im Abklingen, sagte sie gegenüber dem KURIER. Eine betagte Schwester aus dem Kreis der Ordensfrauen ist am vergangenen Freitag nach mehreren Operationen an einer Covid-19-Erkrankung im Linzer Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern verstorben. 

Da die Frau aber schon seit mehreren Wochen in Linz war, konnte ihre Infektion nicht aus dem Kloster stammen.

45 Tests

Nach einer größeren Testung am Sonntag mit 45 Teilnehmern, stellte sich heraus, dass auch mehrere Angestellte, sowie Beschäftigte aus der Klosterküche vom Coronavirus infiziert sind. Aus dem Bereich des Betreuten Wohnens seien vorerst zwei Fälle bekannt, berichtete Hans Redl. Er wohnt nicht in der Anlage, ist aber dort als ehemaliger Viehdorfer Bürgermeister als ehrenamtlicher Koordinator aktiv und auch selbst einer der Infizierten.

Fieber und Rückenschmerzen hätten bei ihm am Montag eingesetzt, seien aber wieder leichter geworden, schildert Redl die Symptome. In der 1.200 Einwohner zählenden Gemeinde Viehdorf wurde am Dienstagvormittag auf der Gemeindehomepage der Rekordstand von 41 aktiven Corona-Infektionen vermeldet. Um sechs mehr als noch am Montag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.