© BFK Hollabrunn

Chronik Niederösterreich
09/27/2021

Brandstiftung: Feuer im Schulzentrum von Hollabrunn wurde gelegt

Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Teile der Schule sind gesperrt.

von Patrick Wammerl

Der verheerende Brand Sonntagfrüh im Schulzentrum Hollabrunn in der Kornhergasse wurde gelegt. Kriminalisten des nö. Landeskriminalamtes (LKA) ermitteln in der Causa wegen Brandstiftung. Wie Chefinspektor Erich Rosenbaum vom LKA gegenüber dem KURIER bestätigt, wurde das Feuer im Bereich einer Müllinsel an der Bachpromenade vermutlich gelegt. Die Flammen haben sich über die Fassade auf das Schulgebäude, in dem die Mittelschule, das Polytechnikum und die Musikschule untergebracht sind, ausgebreitet und massiven Schaden angerichtet. Laut Rosenbaum geht man derzeit von mehreren hunderttausend Euro aus.

Nach derzeitigem Stand wurde das Feuer an gleich mehreren Stellen gelegt. Mit Brandmittelspürhunden fand am Montag die Tatortarbeit auf dem Schulgelände statt.

Der Brand war Sonntag gegen 5.30 Uhr in der Früh ausgebrochen und bemerkt worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Teil der Fassade auf Seite der Bachpromenade in Vollbrand, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn. Die Feuerwehr Hollabrunn startet sofort einen massiven Löschangriff und brachte die Drehleiter für weitere Löschmaßnahmen in Stellung. Gleichzeitig wurde von Seite der Schmiedgasse ein Löschangriff im Inneren des Gebäudes aufgebaut. Weitere Wehren aus dem Abschnitt wurden alarmiert.

Löschangriffe

„Insgesamt waren acht Atemschutztrupps aus fünf Feuerwehren im Einsatz. Nur wenige Minuten später wäre die Lage deutlich schlimmer gewesen“, berichtete Einsatzleiter Markus Pfeifer über den raschen Einsatzerfolg. Sämtliche Gebäudeteile wurden kontrolliert und durch mehrere Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Betroffen war auch der Chemiesaal der Mittelschule. Dort war laut Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn noch am Sonntag die Schadstoffgruppe im Einsatz. Etwa 60 Behälter mit Kleinmengen unterschiedlichster Stoffe wurden aus dem Objekt geholt und an einen gesicherten Abstellplatz gebracht.

In der Schule sind einige Lagerräume, WCs aber auch die Musikschule teilweise schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Bei dem frühmorgendlichen Einsatz waren neben den Feuerwehren Magersdorf, Hollabrunn, Oberfellabrunn, Suttenbrunn und Wullersdorf auch das Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn, sowie das Rote Kreuz und die Polizei dabei. Auch der Hollabrunner Bürgermeister Alfred Babinsky kam zur Einsatzstelle und machte sich ein Bild vor Ort.

Ermittelt wird nun von den Kriminalisten vor allem im Umfeld der Schule. Interessant ist für die Fahnder, ob es in den vergangenen Tagen Konflikte zwischen Schülern und der Lehrerschaft gegeben hat.

"Wir selbst haben in dem großen Gebäude genügend Platz, damit wir betroffene Klassen in andere Räume verlegen konnten. In der Mittelschule herrscht daher normaler Schulbetrieb", erklärt Direktor Bernhard Aschinger. Der Leiter der Polytechnischen Schule, Gerald Weihs, gab keinerlei Auskünfte zu den Auswirkungen des Brandes auf seine Einrichtung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.