Gregor Litschauer am letzten Bewerbstag im Bewerb Mechatronik

© WKNÖ

Chronik Niederösterreich
09/26/2021

Berufseuropameisterschaft: 9 Medaillen gingen nach NÖ

Erfolge für die 13 niederösterreichischen Teilnehmer bei „Euro Skills 2021“ in Graz.

von Stefan Jedlicka

Höchst erfolgreich gingen die Berufseuropameisterschaften „Euro Skills 2021“ in Graz am Sonntag für die 13 Teilnehmer aus Niederösterreich zu Ende. Insgesamt brachten sie 9 Medaillen mit nach Hause.

Georg Engelbrecht und Daniel Mühlbacher aus Gmünd holten Gold im Betonbau, Johannes Buchard aus Wiener Neustadt Silber im Bewerb Hotel Rezeption und der Purgstaller Matthias Gruber Silber im Web Development. Bronze ging an Marcel Heher aus Neusiedl-Waidmannsfeld im Bewerb Land- und Baumaschinentechnik und an Spengler Lukas Kromoser aus Euratsfeld.

Über eine „Medallion for Excellence“ durften sich Bodenleger Thomas Hofmacher (Ybbsitz), Gartengestalter Bernhard Gabrle (Raasdorf), die Mechatroniker Jakob und Gregor Litschauer (Groß-Siegharts) sowie Netzwerktechnikerin Larissa Wimmer (Flughafen Schwechat) freuen.

"Initiative gegen den Fachkräftemangel"

Eine NÖ-Delegation mit den Landesräten Jochen Danninger und Martin Eichtinger, Arbeiterkammer-Präsident Markus Wieser, Wirtschaftskammer-Präsident Wolfgang Ecker und Bildungsdirektor Johann Heuras machte sich in Graz ein Bild von den Leistungen. „Man sieht bei Wettbewerben wie diesen, welche hervorragende Qualität in der Aus- und Weiterbildung unserer Fachkräfte steckt“, war Ecker begeistert.

Landesrat Danninger betonte: „Dieser Wettkampf ist eine wesentliche Initiative gegen den Fachkräftemangel. Er hebt die Leistungen unserer Fachkräfte auf die große Bühne und motiviert dadurch junge Menschen, eine Lehre zu beginnen. Und es zeigt sich auch: Unsere Betriebe leisten hervorragende Arbeit bei der Ausbildung von jungen Menschen zu Fachkräften.“

Werbung für die Lehre

Landesrat Eichtinger bezeichnete Aus- und Weiterbildung als „zentrale Themen für eine gute berufliche Zukunft“ und sagte: „Statistiken belegen seit Jahren, dass das Risiko von Arbeitslosigkeit für Menschen mit abgeschlossener Ausbildung weitaus geringer ist.“ AK-Präsident und ÖGB-Vorsitzender Wieser sah „die beeindruckenden Leistungen der niederösterreichischen Fachkräfte als Beweis dafür, welch hohe Qualität in der dualen Ausbildung liegt. Die Lehrberufe entsprechen den modernsten Standards, sind technisch und digital am Puls der Zeit und bieten jungen Menschen beste Zukunftschancen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.