Feuerwehr Melk konnte gefährliches Feuer rasch eindämmen

© Einsatzdoku / Lechner

Chronik Niederösterreich
04/07/2021

Brandeinsatz im Stift Melk: Maschine in Tischlerei ging in Flammen auf

Das Feuer in der Stiftstischlerei konnte rasch gelöscht und der Schaden gering gehalten werden.

von Wolfgang Atzenhofer

Diese Alarmmeldung ließ den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Melk Mittwochmittag den Schrecken in die Knochen fahren. Gegen 12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Melk zu einem Brand in das Stift Melk gerufen. In der hauseigenen Tischlerei kam es zu einem Brand einer Maschine. Die Feuerzungen wurden noch dazu bereits in die Absauganlage gezogen. Die FF Melk rückte mit sechs Fahrzeugen am Brandort an.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Melk war der Maschinenraum bereits stark verraucht. Sofort wurde damit begonnen die unkontrollierte Rauchausbreitung zu verhindern. „Der Brand, der mit einem C-Rohr und einem CO2 Löscher gelöscht wurde, konnte durch das schnelle Eingreifen, sowie der frühzeitigen Erkennung durch die automatische Brandmeldeanlage, gering gehalten werden“, berichtete Einsatzleiter Thomas Reiter.

Um letzte Glutnester ablöschen zu können, wurde die Maschine händisch ausgeräumt und danach der Brandraum mit einem Belüftungsgerät mit Frischluft geflutet. Die Brandursache ist unbekannt. Die FF Melk stand mit 25 Einsatzkräften rund zwei Stunden im Einsatz. Verletzt wurde beim Einsatz niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.