© UES Eisenstadt

Chronik Burgenland
11/29/2021

Wo derzeit Sport im Freien möglich ist

Kunsteislaufplätze in Eisenstadt, Mattersburg und Pinkafeld haben trotz Lockdown geöffnet. Für Runden auf dem Neusiedler See ist es zu warm.

von Roland Pittner, Claudia Koglbauer-Schöll

Freie Fahrt heißt es für die Eisläufer auf der Kunsteisbahn Pinkafeld. „Wir haben normal geöffnet, aber es kommen nur sehr wenige Leute“, erklärt ein Mitarbeiter der Kunsteisbahn.

Während vor dem Lockdown doch mehr Menschen auf Kufen unterwegs waren, bleiben die meisten Eisläufer im Moment zu Hause. Von 14 bis 20 Uhr hat die Kunsteisbahn geöffnet. Am Vormittag kommen einige Schulklassen zum Eislaufen. Während des Besuchs gelten die 2-G-Regeln.

In der Garderobe muss eine FFP2-Maske getragen werden, beim Eislaufen herrscht keine Maskenpflicht. „Außer die Leute stehen wo zusammen und tratschen, dann weisen wir sie schon auf die Maske hin“, erklärt der Eiswart, „doch bis jetzt war die Anzahl der Besucher überschaubar und die Eisfläche ist groß genug, dass Abstand gehalten werden kann“.

Auch Leichtathletik

In der burgenländischen Landeshauptstadt ist die Kunsteisbahn im Allsportzentrum bereits seit Mitte Oktober geöffnet.

Der frühere Eröffnungstag in Eisenstadt war vor allem der Überdachung und der neuen Seitenwände sowie den kalten Temperaturen geschuldet. Auch jetzt, in Zeiten des Lockdowns, sei das Sport- und Freizeitangebot – vor allem auch für Kinder – besonders wichtig, heißt es aus dem Rathaus. Während der Eislaufplatz am Vormittag vor allem von Schulen im Sportunterricht genutzt wird, drehen nachmittags hauptsächlich Jugendliche am Eis ihre Runden. Der Eislaufplatz werde derzeit insgesamt relativ gut genutzt, wenn auch nicht so intensiv wie zum Saisonstart im Oktober, sagt eine Sprecherin der Stadt.

Während die Indoor-Einrichtungen wie Hallenbad, Sporthalle und Spielplatz geschlossen bleiben, ist in Eisenstadt auch die Outdoor-Leichtathletik-Arena geöffnet.

In Mattersburg hat der Eislaufplatz in der Michael-Koch-Straße erst am Donnerstag die Pforten geöffnet. Auch hier gelte die 2-G-Regel und das Tragen einer FFP2-Maske in der Garderobe, sagt die designierte Bürgermeisterin Claudia Schlager. An den ersten Tagen sei das Angebot genutzt worden. Auch im Vorjahr habe es regen Zulauf gegeben.

Für andere Outdoor-Angebote ist es noch zu warm: Weil es zu warm ist, kann der Skiklub Wiesen die Piste nicht beschneien und auch der Neusiedler See kann sich wegen fehlender Minusgrade noch nicht in den größten Natureislaufplatz Mitteleuropas verwandeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.