© FF Ollersdorf

Chronik Burgenland
08/18/2020

Unwetter: Land unter im Südburgenland

Schwere Gewitter zogen über die Bezirke Oberwart und Güssing, Überflutungen und Hangrutschungen

von Roland Pittner

Montagnachmittag zog eine starke Gewitterzelle über die Gemeinden Litzelsdorf, Oberdorf, Ollersdorf, Stinatz und Stegersbach. In Ollersdorf hat es in rund 40 Minuten 80 Liter pro Quadratmeter geregnet, der Boden war von den Regenschauern der vergangenen Tage schon aufgeweicht. "Die Hochwasserschutzmaßnahmen haben gegriffen
- die Rückhaltebecken waren aber aufgrund der Wassermengen bald randvoll", erklärt Andreas Popofsits vom Bezirksfeuerwehrkommando Güssing. 

 

In kürzester Zeit waren mehr als 30 Einsatzadressen in Ollersdorf gemeldet. Nachbarwehren wurden nachalarmiert - auch aus angrenzenden Abschnitten, um Keller auszupumpen und umgefallene Bäume zu räumen. "Schwer betroffen ist auch die Wallfahrtskirche in Ollersdorf, wo das Wasser westseitig eindrang und Schlamm ablagerte", sagt Popofsits. Insgesamt gab es im Bezirk mehr als 100 Einsätze.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.