© Emmerich Mädl

Chronik Burgenland
08/11/2021

Silvia Heinrich an der Spitze von Österreichs Rotweinwinzerinnen

Die beste Rotwein-Winzerin Österreichs kommt aus Deutschkreutz. Das geht aus den Bewertungen führender Weinmagazine hervor.

von Michael Pekovics

Wäre sie den Wünschen ihrer Eltern nachgekommen, hätte Silvia Heinrich einen ganz anderen Karriereweg eingeschlagen. „Meine Mutter wollte, dass ich Lehrerin werde.“ Von der Übernahme des Weinbaubetriebs in Deutschkreuz wurde ihr abgeraten. Doch Silvia Heinrich hatte ganz andere Vorstellungen vom Leben.

So steht es in einem KURIER-Artikel von 2019 geschrieben – und spätestens im Jahr 2021 ist klar: Der eingeschlagene Weg als Winzerin war für Silvia Heinrich goldrichtig. Denn die Weinbäuerin aus dem mittelburgenländischen Deutschkreutz ist die beste Rotwein-Winzerin in Österreich.

Wie man das weiß? Indem man Weinbewertungen vergleicht. Wer das tut, wird seit einigen Jahren einen Namen ganz oben auf diversen Listen finden: Silvia Heinrich. Die burgenländische Winzerin kann aktuell, geht es nach den Bewertungen von A la Carte, Falstaff, Gault & Millau und Vinaria, als die beste Rotwein-Winzerin des Landes bezeichnet werden.

Mehr Punkte als alle anderen

Keine andere Winzerin hat für ihre Top-Rotweine in den vergangenen Jahren mehr Punkte erzielt. Zuletzt hat ihr Blaufränkisch „Alte Reben 2015“ ihrer neuen Linie „Silvia Heinrich Edition“ zweimal 97 Punkte abgeräumt.

Mit solchen Bewertungen lässt die Deutschkreutzerin auch viele ihrer männlichen Mitbewerber hinter sich. Neben dem Blaufränkisch alte Reben zählen Cupido, elegy, Goldberg Reserve und terra o. zu Heinrichs Topweinen. Um Top-Platzierungen zu erreichen, braucht es neben Leidenschaft zum Beruf und Wein vor allem Konsequenz, Beharrlichkeit und Geduld.

„Weinbau ist kein Acht-Stunden-Tag, er ist mein Leben“ ist Silvias Motto. „Meine Weine tragen zu 100 Prozent meine Handschrift und meine Philosophie. Nicht jeden meiner Topweine gibt es jährlich, manche nur alle paar Jahre: dann, wenn die Voraussetzungen passen. Das garantiert Beständigkeit und Verlässlichkeit.“, sagt Silvia.

Heinrich hat nicht nur Wein

Auf ihrem Weingut kann man auch nächtigen, heiraten oder inmitten der Weinreben picknicken. Und es gibt eine Top-Seminar-Ausstattung. In China hat die Winzerin des Jahres 2014 vor der Pandemie ihren zweiten Weinshop eröffnet, in Österreich eine Traubenkern-Gewürzlinie ins Leben gerufen. 25 Prozent ihrer Weine gehen in den Export.

Die Winzerin Silvia Heinrich ist nebenbei aber auch noch Unternehmerin, alleinerziehende Mutter und ehrenamtlich als Mitglied des Fachbeirats des Burgenland Tourismus, des Departments Wirtschaft der FH Burgenland und beim „Beirat für Nachhaltigkeit“ der Schoellerbank.

Silvia Heinrich bewirtschaftet im mittelburgenländischen Deutschkreutz Weingärten auf einer Fläche von 38 Hektar. Den Grundstock dafür haben ihre Großeltern in den 1950er Jahren gelegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.