© Zvg

Chronik Burgenland
06/27/2020

Podersdorf: "Einzigartige Abenteuerwelt" vor Umsetzung

Weg vom Strandbad, hin zum Erlebnisbad: Der Tourismusort will mit neuem Angebot die Saison verlängern. Im Herbst wird gebaut.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Mit neuen Angeboten will man ab Mai 2021 in Podersdorf am See Gäste anlocken. Gemeinsam mit der Gemeinde und den Gewerbebetrieben arbeitet der örtliche Tourismusverband mit Geschäftsführer Rene Lentsch seit 2018 an einem neuen Konzept, um den Ort attraktiver zu machen. „Wir wollen weg vom herkömmlichen Strandbad, hin zum Erlebnisbad“, sagt Lentsch.

Das neue Bad soll in fünf Erlebnisbereiche eingeteilt werden – nach den Themen Familie, Unterhaltung, Erholung sowie Wassersport und Outdoor-Fitness.

Für den Familienbereich werde im Herbst Baubeginn sein. Entstehen werde eine Abenteuer-Erlebniswelt, die es in dieser Form in Österreich noch nicht gebe, sagt Lentsch. 1,5 Mio. Euro werden investiert.

Danach werde auch der Ausbau der Sport- und Erlebniswelt in Angriff genommen. „Sämtliche Sportarten, die angesagt sind, sollen bei uns stattfinden.“

Durch die neuen Angebote hoffe man nun auf eine Ausweitung der Saison von März bis November.

Etwa 5.000 Gäste sind zu Spitzenzeiten in Podersdorf. Etwa die Hälfte davon sind Camper. Auch derzeit sei die Buchungslage gut. „Wir rechnen damit, dass sich die Investitionen auch auf die Unterkunftsbetreiber auswirken und in Zukunft noch neue Zimmer entstehen“, so Lentsch.