© APA/ROBERT JAEGER

Chronik Burgenland
01/26/2020

SPÖ holt 49,9 Prozent im Burgenland - und damit absolute Mehrheit

Das Abschneiden Hans Peter Doskozils sollte heute den Zustand der österreichischen Sozialdemokratie auf den Prüfstand stellen. Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.

"Es is der schönste Tag meines Lebens" - mit diesen Worten kommentierte der burgenländische SPÖ-Spiztenkandidat Hans Peter Doskozil das Ergebnis der am Sonntag geschlagenen Landtagswahl.

Doskozil hat allen Grund zur Freude. Laut SORA-Hochrechnungen gewinnt die SPÖ im Burgenland unangefochten mit 49,9 Prozent der Wählerstimmen. Damit dürfte die absolute Mehrheit für die SPÖ fix sein. Daran zu denken habe er sich vorab gar nicht getraut, erklärte Doskozil zunächst. "Aber jetzt werden wir um die absolute Merhheit kämpfen".

Die ÖVP erreichte 30,6 Prozent der Stimmen, die FPÖ stürzte auf 9,8 Prozent ab. Die Grünen bleiben mit "unzufriedenstellenden" 6,7 Prozent hinter ihren Umfragewerten. Die LBL (1,3 Prozent), und die Neos (1,7 Prozent) werden nicht im Landtag vertreten sein, da sie die Sperrklausel von vier Prozent nicht erreichen.

Und die Niederösterreicher wählten heute ihre Gemeinderäte neu, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sprach bereits von der "Mutter aller Wahlen". Hier geht es zum Live-Ticker zu den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich mit laufend aktualisierten Ergebnissen aus den 567 Gemeinden: 

Die Burgenland-Wahl im Live-Ticker zum Nachlesen

  • 01/26/2020, 11:11 AM

    Herzlich willkommen!

    Wir begleiten die Burgenland-Wahl für Sie heute bis in die späten Abendstunden. Ab 16.00 Uhr werden wir uns auch mit einem Live-Einstieg u.a. mit OGM-Chef Wolfgang Bachmayer melden, der Ihnen auch gleich die erste Hochrechnung präsentieren wird. 

    Ab dann geht es Schlag auf Schlag mit Interviews der Spitzenkandidaten und Live-Eindrücken aus dem burgenländischen Landhaus. Vor Ort sind unsere Kollegen von SchauTV und die gesamte Burgenland-Redaktion des KURIER im Einsatz. 

    Bis dahin versorgen wir Sie mit Hintergrund-Infos und aktuellen Entwicklungen zur Burgenland-Wahl. 

  • 01/26/2020, 11:13 AM

    Die Spitzenkandidaten wählten bereits

    Bis 16 Uhr sind die meisten Wahllokale im Burgenland heute geöffnet. Die Spitzenkandidaten hätten sich also noch ein bisschen Zeit lassen können. Gewählt haben sie aber alle schon. Kollege Michael Pekovics hat das obligatorische Ritual hier einmal für Sie zusammengefasst: 

  • 01/26/2020, 11:21 AM

    Die Spitzenkandidaten im Überblick

    Wer sind die Herausforderer von Hans Peter Doskozil? Ein Überblick: 

  • 01/26/2020, 11:30 AM

    Die Ausgangslage - Wahlen seit 1945

    Erstmals stellt sich Hans Peter Doskozil als Landeshauptmann der Wahl. 41,92 Prozent - erreicht von seinem Vorgänger Hans Niessl 2015 - gilt es zu überbieten. Das ist auch Doskozils erklärtes Ziel. Laut jüngsten Meinungsumfragen kein allzu unrealistisches... 

  • 01/26/2020, 11:41 AM

    Video-Statement

    "Der Wahlkampf war eine Herausforderung und sehr intensiv. Ich wünsche mir das, war wir uns vorgenommen haben, nämlich stärker werden und mehr Verantwortung im Land übernehmen", so Steiner. Bei der letzten Landtags-Wahl 2015 hatte die ÖVP 29 Prozent erzielt.
     

  • 01/26/2020, 11:59 AM

    Wer sind Manfred Kölly und die LBL?

    Manfred Kölly will es noch einmal wissen. Der aus der FPÖ kommende Einzelkämpfer versucht mit seinem Bündnis Liste Burgenland ein drittes Mal in den Landtag zu kommen. Die Ausgangslage für den 66-Jährigen ist schon wie bei den ersten Malen davor knapp, aber Kölly ist ein zäher Einzelkämpfer. Mit der Landtagswahl 2005 begann für ihn politisch eine Durststrecke: Nachdem die Freiheitlichen im Landtag halbiert worden waren, musste er seinen Sitz räumen und ging auch bei der Nationalratswahl 2006 als Spitzenkandidat im Burgenland knapp leer aus. Das Bekanntwerden eines von ihm unterschriebenen vertraulichen Papiers über eine rot-blaue Zusammenarbeit wurde Kölly bei den Freiheitlichen zum Verhängnis: Der damalige Bundesparteichef Heinz-Christian Strache warf ihn - in einer für die FPÖ infolge der Regierungsbeteiligung auf Bundesebene sehr turbulenten Zeit - umgehend aus der FPÖ.

    Kölly gründete daraufhin mit dem nach Differenzen ebenfalls aus der FPÖ ausgeschiedenen Ex-Landesparteichef Wolfgang Rauter die Freie Bürgerliste (FBL), die sich später in Liste Burgenland (LBL) umbenannte. Bei der Bürgermeisterwahl 2007 fuhr er in Deutschkreutz mit 60,6 Prozent einen klaren Wahlsieg ein.

    Mit der LBL gelang es Kölly 2010, exakt vier Prozent zu erreichen und auf die Wählerstimme genau in den Landtag einzuziehen. 2015 konnte die LBL auf 4,82 Prozent und zwei Mandate zulegen. 

    BURGENLAND-WAHL: STIMMABGABE KÖLLY (LBL)
  • 01/26/2020, 12:13 PM

    Ja, Petrik ist mit dem Radl da

    Jetzt ist auch noch die Grüne-Spitzenkandidatin Regina Petrik wählen gegangen. D.h. eigentlich kam sie gefahren - mit dem Rad. Davor besuchte sie die Messe, so Petrik. Ihre Stimmung beschrieb sie als "verhalten zuversichtlich". "Das Ziel, ein drittes Mandat zu erreichen, ist für uns greifbar", sagte Petrik. Die Grünen stehen aktuell bei mäßigen 6,43 Prozent und hoffen auf Zugewinne. Sie sei natürlich angespannt, sagte Petrik, die sich im Anschluss mit Parteifreunden auf einen Kaffee treffen wollte. Danach werde sie ins Landhaus fahren. Am meisten freue sie sich am heutigen Tag auf die vielen ehrenamtlichen Wahlhelfer, die so unermüdlich im Wahlkampf gelaufen seien, so die Grüne-Spitzenkandidatin auf eine entsprechende Frage.

    BURGENLAND-WAHL: STIMMABGABE - REGINA PETRIK (GRÜNE)
  • 01/26/2020, 12:22 PM

    Doskozil-Statement

    Wir reichen nach: Das Statement von LH Doskozil bei der Stimmabgabe in Oberwart. 

  • 01/26/2020, 12:28 PM

    In Niederösterreich kommen schon die ersten Ergebnisse rein

    Aus den 567 Gemeinden im größten Bundesland Österreichs, in denen heute gewählt wird, tröpfeln schon die ersten Ergebnisse ein... Zum Beispiel aus dem beschaulichen Großhofen, wo man quasi von einem ÖVP-Triumph sprechen muss. 89,53 Prozent der Großhofener wählten dort die ÖVP. Das Plus betrug 11,48 Prozentpunkte im Vergleich zu 2015. 10,47 (minus 11,48 Prozentpunkte) Prozent entfielen auf die Liste Großhofen (LGH), die zum zweiten Mal angetreten war.

    Kleiner Schönheitsfehler: Insgesamt wurden nur 86 Stimmen abgegeben. 77 davon entfielen auf die ÖVP. 

    Alle aktuellen Infos erfahren Sie bei den Kollegen vom Niederösterreich-Ticker: 

  • 01/26/2020, 01:19 PM

    Seit 1964 an der Spitze

    Nur noch etwas weniger als zwei Stunden bis zu ersten Hochrechnung. In der Zwischenzeit ein kurzer Blick zurück.

    Ab 1964 holte sich die SPÖ Platz 1 bei allen burgenländischen Landtagwahlen. Aber selbst bei den fünf Wahlen von 1945 bis 1960, bei denen sie sich mit dem zweiten Platz begnügen musste, stieg die SPÖ nur einmal etwas schlechter (mit 40,43 Prozent 1949) aus als 2015 - und einen Verlust von mehr als sechs Prozentpunkten musste sie im Burgenland überhaupt noch nie verdauen.

    Innerhalb der SPÖ sind die Burgenländer seit den fulminanten 47,94 Prozent Peter Kaisers im Kärnten 2018 nur mehr Zweite - aber immerhin noch ein wenig stärker als die Wiener (39,59 Prozent).

  • 01/26/2020, 01:30 PM

    Bitte zusammenlegen!

    Kleines Amüsement zwischendurcht: Im Burgenland dürfte das Zusammenlegen der Wahlzettel für manche zur Herausforderung werden.

  • 01/26/2020, 02:04 PM

    "Österreicher sicher Erste"

    Und noch einer nutzt die Zeit bis zu seiner TV-Analyse für Scherze...

  • 01/26/2020, 02:34 PM

    Blaues Warten

    Bei der FPÖ ist die Stimmung derzeit nicht am Kochen, berichten unsere Reporter.

  • 01/26/2020, 02:37 PM

    Hallo Hofer

    Auch Bundesparteichef Norbert Hofer ist da.

  • 01/26/2020, 02:41 PM

    Bitte warten....

    Auch bei der ÖVP herrscht derzeit noch Leere. Sebastian Kurz ist zwar anwesend, wird aber vorerst kein Statement abgeben.

  • 01/26/2020, 02:50 PM

    Regina Petrik im Video-Interview

    Die grüne Spitzenkandidatin verspürt eine "angespannte Zuversicht" und hofft auf das zweite Mandat.

  • 01/26/2020, 02:52 PM

    Pamela Rendi-Wagner kommt in Eisenstadt an

    Die SPÖ-Chefin hofft auf einen "wunderbaren Sieg" und sieht ein gutes Ergebnis als positives Zeichen für die Partei.

  • 01/26/2020, 02:52 PM

    Zuversicht und Punschkrapfen

    Bei den Neos ist man optimistisch: "Wir werden schon Richtung vier Prozent gehen", gab sich Landesgeschäftsführerin Anna Bozecski zuversichtlich.

    Feiern wolle man am Abend jedenfalls: "Wir haben einen guten Wahlkampf gemacht, davor sah es im Burgenland für uns schlechter aus", sagte Bozecski. Das Essen, inklusive pinker Punschkrapfen, steht jedenfalls bereit.

  • 01/26/2020, 02:54 PM

    Landesrätin Daniela Winkler (SPÖ) im Video-Interview

    Winkler geht davon aus, dass Doskozil bei seinem "Nein" zu einer Rückkehr in die Bundespolitik bleibt.

  • 01/26/2020, 02:55 PM

    Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz (FPÖ) im Video-Interview

    Tschürtz sei "klar", dass man etwas verlieren werde, sagt er vor der ersten Hochrechnung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.