© Gregi Hafner

Chronik Burgenland
01/31/2022

Diese Bürgermeister sind am längsten im Amt

Mehrere Bürgermeister sind seit Jahrzehnten im Amt. Am längsten Johann Kremnitzer.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Seiner Gemeinde Neustift an der Lafnitz (Bezirk Oberwart) ist Johann Kremnitzer in besonderer Weise verbunden. Der 65-Jährige ist in der heute rund 800-Seelen-Ortschaft nicht nur groß geworden. Seit mehr als 31 Jahren leitet der SPÖ-Politiker auch deren Geschicke. Im Vorjahr erhielt Kremnitzer für seine Verdienste das Silberne Ehrenzeichen des Landes.

Insgesamt sieben Mal hatte er sich der Bürgermeisterwahl gestellt, das erste Mal im April 1990. Seither ist die Gemeinde nicht nur um rund 300 Einwohner gewachsen. Auch die Volksschule und der Kindergarten wurden neu gebaut, 2013 wurde sogar eine Kirche errichtet, schildert der zweifache Vater.

Ob er im Herbst bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen wieder antreten wird? „Das werde ich in den kommenden Tagen entscheiden“, sagt Kremnitzer zum KURIER.

Platz zehn in Österreich

Schon jetzt ist er jedenfalls der am längsten dienende Bürgermeister des Burgenlandes, österreichweit liegt er mit der Dauer seiner Amtszeit auf Platz zehn, wie der Österreichische Gemeindebund im Zuge einer aktuellen Erhebung bekannt gab.

Auf Platz eins rangiert auch Friederike Reismüller aus Forchtenstein: Sie ist Burgenlands längst amtierende Bürgermeisterin. Die 62-Jährige bekleidet die Funktion seit 1997, einer neuerlichen Wahl werde sie sich aber nicht stellen. „25 Jahre sind genug“, sagt Reismüller.

Auf eine langjährige Karriere in der Kommunalpolitik können auch Johann Fellinger aus Zillingtal (SPÖ; seit 1991 im Amt) und Matthias Weghofer aus Wiesen (ÖVP; ebenfalls 1991) zurückblicken. Auch Weghofer ist noch unschlüssig, ob er sich ein weiteres Mal der Wahl stellen wird.

Ihr 30. Jubiläum feiern hingegen die Bürgermeister Leo Radakovits aus Güttenbach (ÖVP) und Johann Balogh aus Nikitisch (SPÖ), sie wurden 1992 zum Ortschef in ihrer Gemeinde gewählt. Österreichweit jüngster Bürgermeister im Amt war 2017 übrigens ein Südburgenländer: Fabio Halb aus Mühlgraben war bei seinem Amtsantritt gerade einmal 20 Jahre alt.

Der Rekordhalter mit 42 Jahren Amtszeit liegt allerdings ganz im Westen Österreichs: Georg Bantel, Bürgermeister von Möggers in Vorarlberg, bekleidet seine Funktion seit 1980. Damals war er mit 24 Jahren der jüngste Bürgermeister Österreichs. Mittlerweile ist die Zielflagge für ihn in Sicht: Im Juli wird Bantel sein Amt übergeben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare