Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Iris Schwabl hatte im Ziel etwas mehr als vier Minuten Rückstand auf die Siegerin.
Iris Schwabl hatte im Ziel etwas mehr als vier Minuten Rückstand auf die Siegerin. - Foto: APA/FEHIM DEMIR

Letztes Update am 07.03.2013, 14:12

Schwabl in Sotschi mit bestem Weltcupergeb­nis. Die ÖSV-Athletin Iris Schwabl landet bei der Olympia-Generalprobe auf dem 19. Rang.

Die Steirerin Iris Schwabl hat am Donnerstag bei der Olympia-Generalprobe in Sotschi mit Platz 19 im Einzelbewerb über 15 Kilometer für das beste Weltcup-Ergebnis der österreichischen Biathlon-Damen seit langem gesorgt. Die 25-Jährige hatte auf der anspruchsvollen, auf 1.450 m Seehöhe gelegenen Strecke in Krasnaja Poljana mit einem Schießfehler etwas mehr als vier Minuten Rückstand auf die siegreiche Weißrussin Darja Domratschewa.

Bisher war Platz 24 im Einzelbewerb der WM in Nove Mesto vor drei Wochen das beste Weltcup-Ergebnis von Schwabl gewesen. Auch Romana Schrempf schaffte es mit vier Strafminuten als 34. noch in die Punkteränge.


Massenstart-Weltmeisterin Domratschewa setzte sich nach überragender Laufleistung trotz zweier Strafminuten 34,6 Sekunden vor der fehlerfreien Russin Olga Saizewa und 46,8 vor Weltcup-Gesamtsiegerin Tora Berger (NOR/1 Strafminute) durch. Damit sicherte sich Saisondominatorin Berger im dritten und letzten Einzelbewerb der Saison auch die kleine Kristallkugel.

(APA/mod) Erstellt am 07.03.2013, 14:14

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!