Sponsored content
23.05.2017

Boxspring: Wie man sich bettet, so liegt man

Zwei Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. So regeneriert sich unser Körper, und unser Unterbewusstsein verarbeitet die täglichen Eindrücke. Leidet der Mensch unter Schlafstörungen, wirkt sich dies fortwährend auf seine Gesundheit und Lebensqualität aus.

95% der Bevölkerung in Österreich kennen Schlaflosigkeit. Wenn das Einschlafen abends schwerfällt, weil das Bett keinen Komfort bietet, steht man morgens oftmals erschöpft und mit Gelenk- oder Kopfschmerzen auf. So ist es empfehlenswert, sich über die Anschaffung eines neuen Bettsystems Gedanken zu machen.
Boxspringbetten haben in Amerika bereits eine lange Tradition und auch im deutschsprachigen Raum wird die Angebotspalette immer breiter. Entsprechend unschlüssig ist derjenige, der sich überlegt, eines zu kaufen. Doch was genau ist eigentlich dieses Boxspringbett und kann ein Boxspringbett individuell gestaltet werden?

Was ist ein Boxspringbett?
Ein Boxspringbett (auch Amerikanisches Bett oder Continentalbett genannt) ist ein Schlafsystem, bei dem anstelle eines Lattenrostes ein gefedertes Untergestell die Basis bildet. „ Boxspring“ bedeutet „Sprungfeder“ und beschreibt im Wesentlichen den Aufbau des Untergestells, welches im weiteren Sinne eine „Kiste mit Federn“ beschreibt und das Gegenstück zu einem herkömmlichen Lattenrost bildet. Auf dem Boxspring liegt eine Matratze ("Kiste mit Federn") und je nach Aufbauvariante noch ein Topper.

Mehr Informationen zum individuell gestaltbaren Boxsprinbett Prinz finden sie HIER

Was ist Besonders am Boxspringbett?
Das Besondere an einem Boxspringbett ist seine Konstruktion. Es besteht aus mehreren Komponenten, die ganz individuell aufeinander abgestimmt werden können. Die Grundlage des Bettes bildet eine Federbox. Sie ersetzt den Lattenrost des herkömmlichen Bettes. Die Federbox enthält einen durchgängigen, bis zu 20 cm hohen Federkern, der von einer stabilen Holzkonstruktion gehalten wird. Auf diesem Federkerngehäuse liegt die eigentliche Matratze. Die Matratze gibt genau dort nach, wo eine Belastung entsteht. So kann sie sich optimal an den liegenden Körper anpassen und sorgt für eine nachhaltige, tiefe Entspannung der Muskulatur. Bei einem normalen Bett wäre an dieser Stelle schon Schluss, aber das Boxspringbett hat eine weitere Lage zu bieten: den Topper. Diese zusätzliche Matratzenauflage verstärkt den positiven Effekt der Boxspringkonstruktion. Durch die Auswahl des richtigen Toppers lassen sich die gewünschten Liegeeigenschaften eines Boxspringbetts ganz nach persönlicher Vorliebe modifizieren. Auch die Atmungsaktivität und der Feuchtigkeitstransport des Matratzensystems lassen sich durch den passenden Topper beeinflussen.

Weil das System nachgiebig ist, nimmt die Wirbelsäule im Liegen automatisch eine gerade Position ein. Verspannungen und Verkrampfungen können so gar nicht erst entstehen. Atmungsaktive Materialien und ein guter Feuchtigkeitstransport sorgen für ein rundum gesundes Schlafklima. Der sprichwörtliche „Schlaf wie auf Wolken“ ist in einem Boxspringbett keine Floskel. Wer wissen will, was wahrer Schlafkomfort ist, sollte einfach einmal eine Probenacht in einem Boxspringbett verbringen.

Professionelle Beratung
Damit Ihr Boxspringsystem auch ganz speziell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt wird, braucht es eine kompetente und sehr individuelle Beratung. Geschulte MitarbeiterInnen von XXXLutz mit langjähriger Beratungserfahrung im Bereich Boxspringbetten stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Mehr Information finden Sie HIER

Hier zurück zum Themenschwerpunkt.

Sponsored Content