Sponsored content
23.05.2017

6 Top-Tipps zum Matratzenkauf

Hier die wichtigsten Tipps beim Kauf einer Matratze

1. Zuallererst gilt es, die persönlichen Schlafbedürfnisse herauszufinden. Je besser man seinen Körper, seine Schlafgewohnheiten und seine persönlichen Schlafvorlieben kennt, umso einfacher gestaltet sich der Matratzenkauf.

2. Eine falsche oder alte Matratze kann neben Schlafstörungen auch andere körperliche Beschwerden verursachen: Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nacken sind erste Hinweise dafür, dass die Matratze den Körper nicht unterstützt und somit kaum der Erholung dient. Matratzen, die länger als acht Jahre im Gebrauch waren, sollten allein schon aus hygienischen Gründen ersetzt werden.

3. Ist die Zeit reif für ein neues Bettsystem, empfiehlt es sich, für die Wahl der richtigen Elemente wie Bettgestell, Lattenrost, Matratze sowie Bettdecke und Kissen genügend Zeit und Geld zu investieren, damit die Schlafqualität gewährleistet ist. Planen Sie genügend Zeit ein, die Matratzen zu testen und Probe zu liegen.

4. Der Lattenrost sollte die Matratze in optimaler Weise ergänzen. Es empfiehlt sich daher, Matratze und Lattenrost zusammen zu kaufen und aufeinander abzustimmen, da sie sich ansonsten in ihrer Wirkung aufheben.

5. Ist das Bett für zwei Personen bestimmt, so sollte es auf die Bedürfnisse beider zugeschnitten sein. Die Schlafgewohnheiten des einen könnten sich unter Umständen negativ auf die Schlafqualität des anderen auswirken.

6. Damit Ihre Matratze auch ganz speziell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt wird, braucht es eine kompetente und sehr individuelle Beratung. Lassen Sie sich von einem Experten ausführlich beraten. Dieser kennt sich im Bettendschungel bestens aus und wird Sie über die Unterschiede zwischen der Vielfältigkeit der Matratzen aufklären.

Boxspringmatratze:
Die Grundlage der Boxspringmatratze bildet eine Federbox. Sie ersetzt den Lattenrost eines herkömmlichen Bettes. Darauf befindet sich die Federkernmatratze, die mit einem zusätzlichen Taschenfederkern ausgestattet ist. Den Abschluss bildet der Topper: Die weiche aber stützende Auflage sorgt für extra Liegekomfort. Die Boxspringmatratze fasst diesen dreistufigen Aufbau in nur einer Zusammen. Sie ist also Federbox, Federkernmatratze und Topper in einem. Boxspringmatratzen gibt es in allen Standardgrößen und können so einfach mit einem bestehenden Bettgestell kombiniert werden, ohne die aktuelle Schlafzimmersituation zu verändern.

Geschulte MitarbeiterInnen von XXXLutz mit langjähriger Beratungserfahrung im Bereich Boxspringbetten und Matratzen stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Mehr Informationen zu den Produkten finden Sie HIER

Sponsored Content

Hier zurück zum Themenschwerpunkt.