Der Augustinerlesesaal in der Österreichischen Nationalbibliothek.

© Wine Partners

Wissen Gesundheit
05/29/2020

Corona: Nationalbibliothek schickt benützte Bücher in Quarantäne

Die Nationalbibliothek öffnet am 2. Juni wieder ihre Lesesäle. Benützte Werke werden danach separiert.

Nicht nur potenziell coronainfizierte Menschen müssen sich zum Schutz für die Allgemeinheit in Quarantäne begeben, auch die Bücher der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB): Die Kulturinstitution öffnet am Dienstag (2. Juni) wieder ihre Lesesäle für die allgemeine Benutzung. Die dann entlehnten Werke müssen danach zur Virenprävention in Quarantäne.

24 Stunden Isolation

Der Vorteil bei den Medien: Diese müsse nicht wie humane potenzielle Virenträger 14 Tage, sondern lediglich 24 Stunden in einem eigenen, geschlossenen Raum ausharren. Damit erspart man den Exemplaren die chemische Behandlung. "Zeit ist für Papiere oder Einbände ein hervorragendes Desinfektionsmittel", so die ÖNB am Freitag in einer Aussendung.