© APA/ROLAND SCHLAGER

Wissen Gesundheit
03/31/2021

Brasilianische Corona-Mutation erstmals in Österreich bestätigt

Die Variante P.1 wurde Ende März durch umfangreiche Untersuchungen nachgewiesen.

Nun ist auch die brasilianische Variante P.1 in Österreich angekommen: Mittwochabend meldete die Agentur für Ernährungssicherheit (AGES), dass die Mutation bei einer jungen Frau festgestellt wurde. Es ist der erstmalige Nachweis dieser Variante.

Die Betroffene war die Kontaktperson einer Brasilien-Rückkehrerin in die Schweiz und war als solche gemeldet. Sie war am 13. März in Tirol positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden, die Infektion war aber in Zürich in der Schweiz erfolgt. Aufgrund umfangreicher molekularer Untersuchungen wurde am 26. März die Variante P.1 vom IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie der Akademie der Wissenschaften) in Wien bestätigt worden.

Laut AGES zeigte die Patientin nur milde Symptome. Es seien keine weiteren Fälle in Österreich aufgetreten.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.