© AP/Gareth Fuller

Wirtschaft
07/29/2019

Ungeregelter Brexit: Wen es wie hart treffen würde

Weder EU noch Briten seien vorbereitet, warnen Industrieverbände. Nur mit gutem Willen beider Seiten ließe sich Chaos vermeiden.

von Hermann Sileitsch-Parzer

Sofern das Parlament in London nichts anderes beschließt, steuert das Vereinigte  Königreich auf einen ungeregelten EU-Austritt am 31. Oktober  zu. Premier Boris Johnson will das Stichdatum unbedingt einhalten, notfalls ohne Deal.

Nun warnt allerdings der britische Wirtschaftsverband CBI: In 24 von 27 Bereichen, von der Zollabfertigung bis zu Agrargütern und Datenströmen, seien weder EU, Vereinigtes Königreich noch Unternehmen auf einen harten Brexit vorbereitet. Dort würden ärgere Verwerfungen drohen. Der französische Autohersteller PSA hat gedroht, ohne Planungssicherheit könne er den Nachfolger des Opel Astra nicht mehr im britischen Werk Ellesmere Port bauen.