Wirtschaft
12.03.2018

Strafzölle: Trump kündigte Handelsgespräche mit der EU an

US-Handelsminister Ross soll die Gespräch mit EU-Vertretern führen. Ziel ist die Beseitigung der EU-Zölle.

US-Präsident Donald Trump hat Verhandlungen mit der EU über niedrigere Zölle auf amerikanische Produkte angekündigt. Die Gespräche mit EU-Vertretern werde Handelsminister Wilbur Ross führen, erklärte Trump auf Montag auf Twitter. Dabei solle es um die "Beseitigung der hohen Zölle und Barrieren" gehen, die die EU gegen die USA anwende, schrieb Trump.

Diese Praxis sei nicht fair für amerikanische Landwirte und Produzenten. Trump hatte in der vergangenen Woche Schutzzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte verhängt, die am 23. März in Kraft treten sollen. Die EU drohte daraufhin mit Gegenmaßnahmen. Ein Treffen von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer am Samstag in Brüssel brachte zunächst keine Lösung. Die EU-Kommission prüft etwa Importabgaben auf US-Waren wie Whiskey, Motorräder und Erdnussbutter.