© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
10/31/2020

Nach 14 Jahren: Pannenflughafen BER eröffnet mitten in Luftfahrtskrise

Der neue Berliner Flughafen eröffnete heute mit neun Jahren Verspätung und verdreifachten Baukosten.

Mitten in der Corona-Krise und mit neun Jahren Verspätung eröffnete heute, Samstagnachmittag, der Berliner Großflughafen BER. Ein Flugzeug von Easyjet brachte die ersten Passagiere zum neuen Terminal in Schönefeld bei Berlin. Eine Maschine der AUA-Mutter Lufthansa sollte unmittelbar darauf folgen.

Wegen jahrelanger Bauverzögerungen steht das einst größte Infrastrukturprojekt Ostdeutschlands als Sinnbild für Fehlplanung, Missmanagement, Aufsichtsversagen und milliardenschwere Verschwendung von Steuergeldern.

Das jahrelange Bau-Chaos bescherte dem Airport Hohn und Spott. So heißt es etwa in Anlehnung an das berühmte Zitat des früheren DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht kurz vorm Mauerbau 1961: "Niemand hat die Absicht, einen Flughafen zu errichten."

Keine große Feier

Das Timing könnte schlechter nicht sein, denn aufgrund des eingebrochenen Flugverkehrs wird davon ausgegangen, dass der Airport noch auf Jahre hinaus Verluste schreiben und staatliche Hilfe benötigen wird. Eine offizielle Feier gab es angesichts der Corona-Pandemie nicht. Ein zweites fertiges Fluggastterminal wird wegen des coronabedingten Einbruchs der Passagierzahlen vorerst gar nicht aufgesperrt, sondern geplantermaßen erst nächstes Jahr.

Auch die mehrfachen Verschiebungen, verdreifachten Baukosten und jahrelangen Verzögerungen machen bei BER nicht die allergrößte Feierlaune.

Proteste

Zur Eröffnung war eine Reihe von Protestaktionen angekündigt. Die Polizei rechnete insgesamt mit rund 3.000 Teilnehmern an den Demonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen. Allein bei einer Taxi-Sternfahrt vom Flughafen Tegel bis zum BER sollten nach Angaben der Organisatoren gut 1.000 Taxifahrer teilnehmen.

Die Gruppe Am Boden bleiben protestierte als Pinguine verkleidet gegen die Eröffnung. Eine Sprecherin erklärte dazu, es könne nicht sein, dass in Zeiten der immer heftiger werdenden Klimakrise ein neuer Flughafen eröffnet werde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.