© Julius Hirtzberger

Wirtschaft Immobiz
11/22/2021

Der Hype um die Zirbe: Wenn selbst Kinder im Zirbenbett schlafen

Die Zirbe begegnet einem längst nicht nur als Baum in den Bergen. „Benni’s Nest“ hat sich auf Kinderbetten aus Zirbe spezialisiert.

von Angelika Gross

Lange war sie im Wald nur hübsch anzusehen, im alpinen Raum wurde das Holz der Zirbe jedoch schon seit jeher im Wohnbereich eingesetzt. Seit einigen Jahren ist der Trend auch in den Städten angekommen. Denn der Zirbe wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Davon können Nicole und Stephan Pröll, Gründer von „Benni’s Nest“, ein Lied singen. Eine persönliche Geschichte brachte das Ehepaar dazu, ein eigenes Unternehmen zu gründen, das sich auf die Herstellung von Kinderbetten aus Zirbenholz spezialisiert hat.

Zirbenholz zur Beruhigung

Nachdem ihr zweiter Sohn Benedikt als Frühchen zur Welt kam, war er anfangs sehr unruhig, als sie ihn endlich mit nach Hause nehmen durften: „Unsere Großmutter gab uns dann den weisen Rat, unser Frühchen Benni zur Beruhigung in die Schublade einer Zirbenholz-Kommode zu legen“, erzählen die beiden. Das zeigte seine Wirkung.

Nachhaltigkeit und Funktionalität

Als sie sich auf die Suche nach einem modernen Babybett aus Zirbenholz begaben, konnten sie jedoch kein Produkt am Markt finden, das ihren Vorstellungen entsprach: „Wir sind zu Hause sehr minimalistisch eingerichtet und fanden in diesem Stil keine passende Schlafmöglichkeit für Kinder“, erklärt Nicole Pröll. So blieb dem Ehepaar gewissermaßen nichts anderes übrig, als ein eigenes Bett zu entwerfen. Nachhaltigkeit und Multifunktionalität spielten von Anfang an eine bedeutende Rolle. Aus dem unbehandelten Zirbenholz entwickelten sie Babybetten mit einer geschlossenen Form, die ohne Verschraubungen, Metall- und Kunststoffteile auskommen und keine Ecken und Kanten haben. Bald folgten größere Betten aus Zirbe für Kinder.

 

Produziert wird ausschließlich im Waldviertel in Niederösterreich. „Alle Materialien kommen aus Österreich und sind GOTS-zertifiziert. Darauf sind wir stolz“, erzählt Nicole Pröll. Bisher verkauften sie ihre Betten ausschließlich über den eigenen Online-Shop. „Wir sind mir der Entwicklung sehr zufrieden, haben aber auch gemerkt, dass ein Ort fein wäre, an dem man all unsere Produkte ausprobieren kann“, erklären die beiden. Gesagt, getan: „Benni’s Nest“ gibt es fortan nicht mehr nur online.

Erster Shop in Wien 

Das Ehepaar Pröll hat seinen ersten Shop in Wien Währing geöffnet. Neben den Zirbenbetten gibt es dort auch Schlaftextilien, Accessoires wie Bettdecken, Badetücher und Kräuterkissen. „Die meisten Stücke sind lagernd und können sofort problemlos mit nach Hause genommen werden“, so die Besitzer. Die Zirbe wird die beiden noch länger begleiten, wie sie sagen: „Der Store in Wien ist ein Probelauf und vielleicht der Startschuss für weitere Stores im deutschsprachigen Raum.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.