© Cor Design

Wirtschaft Immobiz
06/02/2021

Natürlich und modern: Der neue "Farmer" Sessel von Cor

Mit "Farmer" legt Cor dieses Jahr einen Klassiker aus den 60ern wieder auf. Ein Designsessel, nach dem Steckprinzip zusammengesetzt.

von Angelika Gross

Wer schon einmal ein Möbel selbst zusammengebaut hat, kennt das befriedigende Gefühl – von kurzen Frustmomenten während der Montage einmal abgesehen – wenn es dann fertig im Raum steht und man sich am Anblick erfreut. Man entwickelt einen persönlichen Bezug zum neuen Inventar.

Möbel zur Selbstinstallation

Möbel zur Selbstinstallation sind längst auch im hochwertigeren Segment zu finden Immer mehr Designer setzen auf das sogenannte „ready to assemble“-Konzept, auf Deutsch „montagefertig“. So auch der Designer Gerd Lange: Den Sessel „Farmer“ entwarf er mit einer simplen Steckkonstruktion als leichtes Mitnahme-Möbel bereits in den Sechzigerjahren. Das einfache Steckprinzip war schwedischen Einrichtungsideen um Jahre voraus: „Wir wollten etwas Derbes, Einfaches“, erinnert sich Lange, „nach dem Vorbild des amerikanischen Farmers in der freien Natur.“

Re-Edition von Cor

Bestehend aus acht Massivholz-Leisten, vier quadratischen Füßen, zwei Metallklammern und zwei über Kreuz gelegten Stoffbahnen überzeugt das vielseitige Möbelstück auch heute noch in seiner Schlichtheit. „Damals war er antibürgerlich, heute ist er ein Evergreen“, so der Designer über seinen Entwurf. Die Re-Edition des Klassikers gibt es in verschiedenen Farben über www.cor.de.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.