© Hersteller

Wirtschaft Immobiz
10/21/2020

Freischwinger "S32" wächst hoch hinaus

Mit dem Barhocker „S32 VH“ sowie dem Thekenhocker „S32 VHT“ reagiert Thonet auf den Trend zu Stehtischen und Tresen.

von Claudia Elmer

Wenn es um zeitlose Möbelklassiker geht, zählt S32 definitiv dazu: Der Freischwinger ist einer der ersten seiner Art und wurde vom weltberühmten Architekten und Designer Marcel Breuer 1931 am Bauhaus entwickelt. Er zählt zu den bekanntesten und am meisten produzierten Stahlrohr-Stühlen der Möbelgeschichte.

Die große Popularität des S32 liegt in der raffinierten Verbindung der Materialien von Stahlrohr, Holz und Rohrgeflecht. Die Holzteile sind aus gebeizter Buche, bezogen mit Wiener Rohrgeflecht. Das Gestell ist aus gebogenem, verchromten Stahlrohr hergestellt, wodurch ein leichtes Schwingen bei Belastung der Sitzfläche gewährleistet ist. Seit Anbeginn wird er ohne Armlehnen (im Gegensatz zum S64 mit Armlehnen) von Thonet produziert.

 

Ein Allrounder
Seit bald 90 Jahren lässt die Magie dieses „Stuhls ohne Hinterläufe“ nicht nach. Der Klassiker besticht damals wie heute durch seine schlichte Form und seine intelligenten Verbindungen. Mit großer Vorliebe wird er nach wie vor in Konferenz- und Meetingräumen, Wartezonen oder im Privaten im Esszimmer oder Home Office eingesetzt. Jetzt legt Thonet zwei neue Varianten auf: Mit dem Barhocker „S32 VH“ bzw. dem Tresenhocker „S32 VHT“ kann der Evergreen nun auch an Rezeptionen und in Restaurants stehen. Die klare, minimalistische Gestaltung in Kombination mit dem luftigen Geflecht wurde wie beim Original beibehalten. Dank des leichten Gewichts von nur 8,5 Kilo lässt sich das komfortable Sitzmöbel leicht händisch tragen und umplatzieren.
Ab 984 Euro, www.thonet.de

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.