© Europarcs

Wirtschaft Immobiz
07/30/2022

Ferien im Ferienpark: Urlauben wie die Holländer

Rund 60 Ferienparks von EuroParcs gibt es in sechs Ländern, viele davon sind in den Niederlanden, einige auch in Österreich.

von Ulla Grünbacher

In Otterlo in der Provinz Gelderland liegt der EuroParc deZanding. Der Nationalpark Hoge Veluwe – der größte der Niederlande – befindet sich in unmittelbarer Nähe. In den Niederlanden gibt es zahlreiche solcher Ferienparks von verschiedenen Betreibern, denn auf diese Art machen die Holländer gerne Urlaub. Entweder nützt man einen Stellplatz für seinen Wohnwagen am jeweiligen Standort, oder mietet sich in ein Einfamilienhaus ein.

Vom Tiny House zur Familienvilla

Der Betreiber EuroParcs errichtet in den jeweiligen Parks Einfamilienhäuser unterschiedlichen Typs: Vom Solo Retreet, dem Tiny House für zwei Personen bis hin zu doppelstöckigen Ferienvillen und Ferienhäusern mit Glaswänden und Blick auf den Wald für die ganze Familie. Die Bauten sind teils sehr modern mit viel Glas, andere aus Holz oder Ziegeln. Im weitläufigen Park de Zanding zum Beispiel sind die Häuser rund um einen großen See angeordnet. Mit Fahrrädern oder E-Choppern kann man das Gelände erkunden und bewegt sich schnell von A nach B. Hier gibt es Restaurants, ein Schwimmbad, einen Wellnessbereich und einen Shop sowie Sport- und Spielanlagen.

Neuer Haustyp vorgestellt

Die einzelnen Häuser in den Parks können von Investoren zur Geldanlage gekauft werden – oder von Privatpersonen, die diese dann als Zweitwohnsitz mit all der vorhandenen Infrastruktur nutzen – oder weitervermieten. Die Objekte werden voll möbliert und gut ausgestattet vermietet. Ein neuer Haustyp von EuroParcs wurde bei der Weltgartenbauausstellung Floriade Expo in Almere nahe Amsterdam vorgestellt: Das Rebel House ist nur 20 Quadratmeter groß und steht auf großen Holz-Stützen, sodass das Grundstück darunter nicht versiegelt werden muss. Alle Materialien sind lokal und recyclebar, die Isolierung ist zum Beispiel aus altem Papier. Der Prototyp wird nach der Floriade Expo in einen der Ferienparks verlegt. Schon bald kann dort gewohnt werden.

Parks in Österreich

Vier Parks gibt es mittlerweile auch in Kärnten – in Feistritz im Rosental, in Schiefling, am Pressegger See und in Hermagor beim Nassfeld – und zwei in Tirol: am Arlberg und in Seefeld. Ein Preisbeispiel: Das Haus „Wulfenia“ für sechs Personen kostet am Pressegger See im September ca. 231 Euro für drei Nächte. Die EuroParcs Gruppe wurde 1981 gegründet, das familiengeführte Unternehmen betreibt 64 Parks in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Österreich und verzeichnet in Summe 600.000 Gäste pro Jahr.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare