© Stefan Gergely

Wirtschaft Immobiz
02/16/2021

Design der Woche: Kommode von Luca Nichetto

Kommoden feiern ihren großen Auftritt als Solitärmöbel. Luca Nichetto zeigt mit der Antigua-Serie für Wittmann, wie das geht.

von Nicole Zametter

Manchmal braucht es nicht viel, um aus einem gewöhnlichen Raum einen besonderen zu machen. Ein extravagantes Möbelstück, perfekt platziert, wird zum Blickfang. Wie etwa die Kommoden der Serie „Antigua“ von Luca Nichetto für Wittmann Möbelwerkstätten. Damit erweckt der venezianische Designer zwei Traditionen der Möbelgeschichte zu neuem Leben: das Ornament als Gestaltungsmerkmal und das frei stehende Solitärmöbel.

Kunstvoller Stauraum

Mühelos und detailverliebt greift Nichetto damit einen Faden auf, den einst Josef Hoffmann meisterhaft in seinen Händen hielt. Handarbeit in höchster Präzision in Kombination mit exklusiven Materialien machen aus den Objekten der Kollektion „Antigua“ wahre Kunstwerke. Spektakulär aber nicht zu laut. Dafür geschaffen, Kostbares aus allen Bereichen des Lebens zu verwahren. Die Lackierung verleiht der zarten Maserung aus Esche Glamour, massives Nussholz gibt dem Korpus Bedeutung. Die lederummantelten Griffe sind, wie auch das Endprodukt, ein Meisterwerk handwerklicher Präzision. Die kunstvollen Möbelstücke gibt es in drei Größen und Ausführungen. Wie abgebildet um € 9.900,-, erhältlich bei www.wittmann.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.