Sponsored content
03.11.2017

Fondssparen ist schon ab 50,- Euro monatlich lukrativ

Investmentfonds sind eine Möglichkeit, von der Börse zu profitieren.

Niedrige Zinsen werden für Privatanleger zusehends zum Problem, wenn es darum geht, mit dem ersparten Geld zufriedenstellende Erträge zu erwirtschaften. In den vergangenen Jahren haben viele Anleger Investmentfonds für ihre Kapitalveranlagung entdeckt, auch wenn damit höhere Risiken einhergehen.

Fondssparen

Mit dem Raiffeisen Fondssparen ist ein Einstieg in die Welt der Investmentfonds schon mit Beträgen ab 50,- Euro monatlich möglich, wobei sich der Einzahlungsbetrag individuell steuern lässt. Denn er kann jederzeit erhöht, reduziert, unterbrochen und auch gestoppt werden.

Gleichzeitig bleibt man als Fondsanleger flexibel. Denn falls das angesparte Kapital oder Teile daraus kurzfristig benötigt werden, kann dieses grundsätzlich zum aktuellen Fondspreis verkauft werden. Monatliches Investieren kann auf lange Sicht ertragreich sein. Bei niedrigen Kursen bekommen Anleger für den Einzahlungsbetrag verhältnismäßig mehr Fondsanteile, bei hohen Kursen entsprechend weniger.

Wenn in günstigen Phasen überdurchschnittlich viele Anteile zugekauft werden, kann dies das Gesamtinvestment bei steigenden Preisen aufwerten. Aber Achtung: Eine Garantie für sichere Profite gibt es nicht.

Risikoprofile beachten

Fonds weisen unterschiedliche Ertrags-Risiko-Profile auf. Das bedeutet, dass jedem Investor auf Basis seiner Risikoneigung ein adäquater Investmentfonds zur Verfügung steht. Wichtig ist dabei unter anderem, dass die Aktienquote mit der voraussichtlichen Veranlagungsdauer abgestimmt wird.

Generell gilt: Je länger man investieren kann, desto mehr Aktienquote verträgt das Investment. Oft setzen Anleger aber auf sogenannte gemischte Fonds, die weltweit in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und gegebenenfalls auch unterschiedliche Märkte investieren und so das Risiko breit streuen.

Raiffeisen-Fonds kaufen, Vignettengeld sichern

Im Zeitraum von 02.10.-29.12.2017 aus den angeführten Anlagevarianten wählen, Raiffeisenfonds abschließen und Betrag in Höhe der Vignette 2018 sichern:

  • Variante 1: Fondskauf im Gegenwert von mind. EUR 5.000,- und zusätzlich Abschluss eines Fondssparplans über mind. EUR 75,- monatlich (erstmalige Zahlung bis längstens 05.01.2018) eines Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH.
  • Variante 2: Fondskauf im Gegenwert von mind. EUR 10.000,- eines Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH.

Mehr Informationen unter raiffeisenbank.at.

Marketingmitteilung gemäß WAG 2007

Die vorliegenden Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Insbesondere sind sie kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Fonds und keine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Sie können eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Beratung nicht ersetzen. Veranlagungen in Fonds sind mit höherem Risiko verbunden, bis hin zum Kapitalverlust. Beim Erwerb fallen Kosten (z.B. Ausgabeaufschlag, Transaktionsentgelte, etc.) an, die bei Verkauf nicht rückerstattet werden. Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformations- dokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung. Stand: August 2017

Sponsored Content

Hier zurück zum Themenschwerpunkt.