A 'dayli' drugstore logo is seen in the western Austrian village of Thaur July 5, 2013. According to Austrian newspapers, 'dayli' filed for bankruptcy on Thursday after they declared to have 56 million euro in debt, putting at risk some 3500 jobs. REUTERS/Dominic Ebenbichler (AUSTRIA - Tags: BUSINESS EMPLOYMENT)

© Reuters/DOMINIC EBENBICHLER

Drogeriemarkt
07/10/2013

dayli: Ab morgen minus 40 Prozent

Die Aktion läuft bis auf Widerruf, um Umsätze anzukurbeln. Entscheidung über Schließung soll am Freitag fallen.

dayli-Masseverwalter Rudolf Mitterlehner versucht bei der insolventen Schlecker-Nachfolgegesellschaft noch Geld in die Kasse zu spülen. Ab morgen, Donnerstag, sind die Waren um 40 Prozent bis auf Widerruf reduziert, sagte Mitterlehner.

Es gehe darum den Umsatz der Drogeriemarktkette wieder anzukurbeln, aber man greife damit nicht auf die Fortführungsentscheidung in den nächsten Tagen vor. "Es werden derzeit noch verschiedene Szenarien durchgerechnet." Details der Sanierung und mögliche Investoren wollte Mitterlehner nicht kommentieren.

Freitag soll Klarheit bringen

Am Freitag will der Masseverwalter über Fortführung oder Schließung in einer Aussendung informieren. In Österreich zittern derzeit rund 3500 dayli-Mitarbeiter - zumeist Frauen - um ihren Job. Sie müssen momentan ohne ihre Juni-Gehälter und Urlaubsgeld über die Runden kommen.

Schweizer Milliardär will nicht

Indes hat der Schweizer Milliardär Phillip Gaydoul (Enkel von Karl Schweri, Gründer der Schweizer Denner-Märkte) als möglicher dayli-Investor abgewunken. Der neue Eigentümer Martin Zieger war als Berater von Gaydoul tätig und sitzt im Verwaltungsrat der Gaydoul-Group.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.