Wirtschaft
11.03.2013

Mitterlehner rechnet mit 2 Prozent Wachstum

Der Wirtschaftsminister gibt sich optimistischer als die EU-Kommission, Wifo und IHS.

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner erwartet für 2014 für Österreich an die zwei Prozent Wirtschaftswachstum und ist damit optimistischer als es zuletzt die EU-Kommission bzw. das Wifo und das IHS waren.

"Ich tendiere für das Jahr 2014 eher gegen zwei Prozent, anders die EU-Kommission, die für Österreich von 1,7 Prozent ausgeht", sagte Mitterlehner in einem Interview mit dem WirtschaftsBlatt. Begründet wird das vom Minister damit, "weil Nachholbedarf auf allen Ebenen gegeben ist. Wirtschaft ist ja nicht nur der Staat. Auch im privaten Bereich haben wir Konsumguthaben, die für Wachstum sorgen könnten."

Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) und Institut für Höhere Studien (IHS) hatten zuletzt bei ihrer Winter-Prognose von Dezember für 2014 ein reales BIP-Wachstum von jeweils 1,8 Prozent vorhergesagt, nach voraussichtlich 1,0 (Wifo) bzw. 0,8 Prozent (IHS) in diesem Jahr. Kommende Woche legen die Institute neue Prognosen vor. 2012 hat die heimische Wirtschaft laut revidierter Berechnung des Wifo real um 0,8 Prozent zugelegt.