Wellness
24.10.2017

Matratzenkauf: Die Beratung ist oft mangelhaft

Verein für Konsumenteninformation testete zwölf Möbelhäuser und Fachgeschäfte: Nur drei erreichten ein "gut" als Testurteil.

Ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir. Eine gute Matratze gehört dabei zu den Grundvoraussetzungen für einen erholsamen Schlaf. Bei der Auswahl der richtigen Matratze hängt vieles von den individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen des Benutzers ab. Umso wichtiger ist eine umfassende und kompetente Beratung. Der VKI ( Verein für Konsumenteninformation) hat ein Paar in zwölf Möbelhäuser und Fachgeschäfte in Wien geschickt. "Das Ergebnis fiel eher bescheiden aus", so der VKI. "Die perfekte Beratung fanden wir nirgendwo, drei Verkäufer machten ihre Sache immerhin gut."

Mit einem "gut" schnitten das Liegestudio Sonnleitner (1100 Wien, www.liegeberatung.at), das Dänische Bettenlager (1140 Wien, www.daenischesbettenlager.at) und das Schlafstudio Helm (1220 Wien,(www.traumhaft-schlafen.at) ab.Die neun anderen getesteten Möbelhäuser wurden mit "durchschnittlich", "weniger zufriedenstellend" und "nicht zufriedenstellend" beurteilt. Die Ergebnisse im Detail stehen in der Novemberausgabe der Testzeitschrift Konsument.

Schlafposition ist entscheidend

Die Wahl der Matratze hängt zum Beispiel von der Schlafposition ab. "Personen, die eine Seitenlage bevorzugen, benötigen eine flexible und anpassungsfähige Matratze", heißt es im neuen Konsument. "Schultern und Hüfte müssen tief genug einsinken können, damit eine stabile Lage möglich ist."

Bauch- und Rückenschläfer hingegen "sind mit einer festeren Matratze, die gut stützt und ein Durchängen der Körpermitte verhindert, besser bedient".

Bedenklich war laut VKI, dass in der Hälfte der getesteten Geschäfte "von einer fundierten Beratung nicht einmal annähernd die Rede" sein konnte. "Selbst einfache Fragen - ob die Testpersonen gemeinsam in einem Bett schlafen, ob eine Allergieerkrankung vorliegt oder ob eine der beiden Personen stark schwitzt oder schnell friert - wurden kaum gestellt."

Tipps der Konsumentenschützer für den Matratzenkauf

  • Legen Sie den Besuch im Geschäft am besten auf den Vormittag, wenn Sie ausgeschlafen sind. Wenn man müde ist, fühlt man sich schnell auf einer Matratze wohl.
  • Fragen Sie unbedingt nach der Möglichkeit eines Matratzen-Umtausches. Einen solchen bieten nämlich nur wenige Geschäfte an.
  • Legen Sie sich nicht nur einmal kurz hin. Drehen Sie sich mehrmals um und setzen Sie sich zwischendurch auf. Ziehen Sie auch Ihre Jacke aus.