Ist roher Teig ungesund?

© Getty Images/iStockphoto/DejanKolar/iStockphoto

Darf man rohen Keksteig naschen?

Darf man rohen Keksteig naschen?

Ungesund oder gar kein Problem? Das sagt die Ernährungsexpertin.

von Elisabeth Gerstendorfer

12/23/2016, 09:40 AM

Bevor die Kekse in den Ofen kommen, noch schnell einmal kosten, ob der Teig gut schmeckt. Das Naschen von rohem Keksteig ist für viele fixer Bestandteil der Weihnachtsbäckerei. So mancher freut sich auch auf Teigreste in der Schüssel, die dann genüsslich verspeist werden. Aber ist das wirklich ungefährlich? Kommt drauf an, meint Angela Mörixbauer, Ernährungsexpertin und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Verbandes der Ernährungswissenschaftler Österreichs.

"Der Hauptgrund, weshalb man nicht vom rohen Keks- und Kuchenteig essen sollte, ist eine mögliche Kontamination mit Salmonellen. Rohe Eier sind – neben rohem Geflügelfleisch – eine der Hauptquellen für Salmonellen, die mit den Eiern in den Teig gelangen können", sagt Mörixbauer.

Salmonellen

Salmonellen lösen klassischerweise (Brech-)Durchfall mit Fieber aus. Nach ein bis zwei Tagen klingen die Symptome meist ab, manchmal kann die Erkrankung allerdings auch länger dauern. Mörixbauer: "Kinder sind besonders gefährdet, an einer Salmonelleninfektion zu erkranken. Wichtig ist, beim Kekse backen frische Eier zu verwenden und den Teig nach Möglichkeit direkt nach dem Herstellen zu backen."

Salmonellen vermehren sich bei Temperaturen von sieben bis 45 Grad Celsius und zwar umso schneller, je höher die Temperatur ist. Aus diesem Grund sollte man angerührten Teig nicht länger als 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen, sondern möglichst bald in den Backofen schieben. Denn: Ab 70 Grad Celsius sterben die Krankheitserreger ab. In Österreich zählen Salmonellen-Infektionen zu den HäufigstenUrsachen für Lebensmittelvergiftungen.

Bauchweh durch Backpulver

Wer als Kind oft zu hören bekam, dass roher Keksteig Bauchschmerzen verursacht, dem sei gesagt: Das stimmt tatsächlich. Allerdings nur, wenn Backpulver enthalten ist. "Backpulver sorgt dafür, dass Kuchen oder Kekse beim Backen aufgehen. Entfaltet es aber seine Wirkung im Verdauungstrakt, kann das zu Blähungen und Bauchschmerzen führen", erklärt Mörixbauer. In fertiggebackenen Keksen hat dies keine Auswirkungen mehr – auch wenn sie noch ofenwarm sind.

Infektionen mit Krankheitserregern wie Escherichia coli-Bakterien über rohen Teig sind sehr selten. Sie können vorkommen, wenn etwa Fertigteige oder einzelne Zutaten bereits bei der industriellen Herstellung kontaminiert wurden.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Darf man rohen Keksteig naschen? | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat