Wellness
28.05.2017

Bananen-Tee als neuer Schlummertrunk

Der Bananen-Trunk soll bei Schlaflosigkeit helfen.

Auf Social Media wird viel über die schlaffördernde Wirkung des Tees berichtet. Zubereitet wird dieser wie folgt: Man kocht ein Stück Banane, inklusive Schale, in etwas Wasser auf. Nach einigen Minuten seiht man den Tee ab. Um den Geschmack zu verbessern kann man optional etwas Zimt hinzufügen. Getrunken wird das Heißgetränk mit einem Schuss Nussmilch. Die gekochte Banane kann man zum Tee genießen. Achtung: Da man die Bananenschale mitkocht, sollte man lediglich Produkte aus biologischem Anbau verwenden.

Auf Instagram finden sich jedenfalls zahllose Postings zum Bananen-Tee und praktische Kochanleitungen:

Perfekter Schlaf-Snack

Doch warum eignet sich die gelbe Frucht eigentlich als Zutat für den Gute-Nacht-Tee? Bananen enthalten hohe Mengen der Aminosäure Tryptophan, aus der im Gehirn Serotonin gebildet wird. Der Botenstoff beeinflusst wiederum nachweislich unsere Laune und wirkt beruhigend. Mit einer Banane schafft man daher die optimalen Bedingungen für eine schnelle Nachtruhe. Das Obst ist außerdem reich an Magnesium, das entspannt die Muskeln.