Alte Hausmittel wie ein Zwiebelwickel wirken auch heute effektiv.

© /Eden Books

Darum wirken Kren-Kette & Zwiebelwickel gegen Fieber
10/26/2016

Darum wirken Kren-Kette & Zwiebelwickel gegen Fieber

Zwei junge Frauen entdecken erprobte, alte Hausmittel gegen Infekte neu.

von Ingrid Teufl

Um den Hals eine Kren-Kette, auf der Brust ein Röstzwiebelwickel, an den Füßen Essigpatscherln und das Zimmer mit rohen Zwiebelhälften dekoriert – die typische Behandlung, die Karin Berndl als Kind bei Fieber und Erkältungen genoss, klingt in Zeiten von Hightech-Medizin gewöhnungsbedürftig und wunderlich.

Doch alte Hausmittel wie diese spielen auch heute eine wichtige Rolle. Davon sind Berndl (Bild oben) und ihre Fotografie-Kollegin Nici Hofer überzeugt. In ihrer Wahlheimat London sind daher die alten Rezepte von Mutter und Großmutter für die Oberösterreicherin und die Salzburgerin erste Wahl, wenn es im Hals kratzt oder sich ein Schnupfen ankündigt.

Heimisches Kulturgut

Die Bedeutung dieses reichen und wirksamen Familien-Schatzes wurde den beiden aber erst bewusst, als ihre englischen Freunde belustigt und verwundert auf Essigpatscherl & Co. reagierten. "Die meisten haben noch nie von Heilmitteln dieser Art gehört. Sie fanden vieles eigenartig. Für uns war wiederum eigenartig, dass sie nichts von diesen Dingen wussten, die für uns so selbstverständlich ist." Dies war mit ein Grund, dieses Stück Österreich in ein Buch zu packen.

Effektive Traditionelle Europäische Medizin

Ein anderer war, dass die sanfte, aber effektive Wirkung alter Hausmittel vielerorts eine Renaissance erlebt. Berndl und Hofer bemerken ein Umdenken. Viele – besonders junge – Menschen sind bei kleinen Problemen interessiert, ihren Körper mit kleinen Maßnahmen zu unterstützen, statt gleich zu Medikamenten zu greifen. "Die Hausmittel wirken entkrampfend, schmerzlindernd und entzündungshemmend – und sie unterstützen die Selbstheilungskräfte."

Nicht bei jeder Erkältung müssen gleich schwere Kaliber eingesetzt werden, betonen auch Mediziner. Manchmal sei es durchaus sinnvoll, vor einem Arztbesuch auf Hausmittel zu setzen, sagt etwa Prim. Karl Zwiauer vom Landesklinikum St. Pölten. "Darin steckt viel Erfahrung und Wissen aus der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM). Zudem lassen sich viele Effekte mit den Methoden der modernen Wissenschaft beweisen."

Küchenkastl-Medizin

Praktisch, dass man die meisten Zutaten für viele Hausmittel meistens ohnehin zu Hause hat. Zum Beispiel Zwiebel – für Karin Berndls Mutter die Lösung für praktisch alles, was mit Erkältungen zusammenhängt. Egal, ob sie geröstet in Form des eingangs erwähnten Brustwickels gegen Bronchitis und Halsschmerzen ihre Wirkung entfaltet. Oder roh in Socken bzw. unter einer Haube gegen Ohrenschmerzen oder Fieber. "Zwiebel ist eine wahre Geheimwaffe, er steht ganz oben auf unserer Hit-Liste", weiß auch Nici Hofer. Seine Wirkung ist vor allem entzündungshemmend und antibakteriell. Positiver Nebeneffekt: "Wer sich mit dem Thema beschäftigt, kocht anders und nutzt die gesundheitsfördernden Eigenschaften. Der Sinn ist ja, gar nicht erst krank zu werden."

Allheilmittel Knoblauch

Da passt Knoblauch gut dazu: Auf einem Butterbrot, mit etwas Honig und Thymian, tut die Knolle nicht nur der Gesundheit gut, sondern liefert auch ein interessantes Geschmackserlebnis. Mit einer halben Zitrone und etwas Wasser püriert werden zwei bis drei Knoblauchzehen sogar zu einem stylischen "Lemon-Garlic-Shot". Auf diese geballte Ladung an antibakteriellen und antiviralen Inhaltsstoffen schwören die Autorinnen etwa bei Halsweh, oder um das Immunsystem zu stärken. "Mit ein bis zwei Stamperln, zwei Mal täglich, kann man sich auf eine schnelle Genesung freuen."

Buchtipp: Karin Berndl, Nici Hofer, Zwiebelwickel, Essigsocken & Co, Eden Books, 15,40 €

Erdäpfelwickel

Zwei bis drei große Erdäpfel kochen und ungeschält zerdrücken. Ein Geschirrtuch längs falten. Eine Lage auffalten, Erdäpfel darauf verteilen, zusammenklappen. Umschlag um den Hals wickeln oder auf die nackte Brust legen und mit einem Schal fixieren.Wozu?Gegen Husten, Bronchitis. Wirkt schleimlösend, schmerzstillend und wärmend.

Kren-Kette

Krenwurze waschen, ungeschält in 5 mm breite Scheiben schneiden, 5 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen. Mit Nadel auf Schnur auffädeln. Kette umhängen, mit Musselin abdecken. Wechseln, wenn Kren getrocknet ist.Wozu? Gegen Fieber und Halsentzündungen (Mandeln). Wirkt fiebersenkend, antibiotisch und antiviral.

Zwiebelwickel

1 bis 2 Zwiebeln goldbraun rösten, auf Geschirrtuch verteilen, einklappen. Die Packung auf die Brust legen und fixieren.Wozu? Gegen Erkältung, Bronchitis. Wirkt entzündungshemmend und desinfizierend.

Senfpackerl

2 Esslöffel Senfkörner im Mörser zerreiben, mit etwas warmem Wasser zu einer Paste mischen. In kleines Leinentuch packen, mit Schnur binden. Das Packerl fünf bis zehn Minuten gegen Wangen und Stirn pressen (Hautreaktion prüfen). Gesicht mit warmen Wasser waschen.Wozu? Gegen Nebenhöhlenentzündungen. Wirkt desinfizierend und entzündungshemmend.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.