Warum Lewis Hamilton eine eigene Modelinie plant

British Formula One driver Lewis Hamilton poses be
Foto: REUTERS/ALESSANDRO GAROFALO Lewis Hamilton hat einen Faible für Mode.

Nach Ende seiner Karriere hat der Rennfahrer nicht vor, sich als Kommentator oder Manager zu versuchen.

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton (32) will gern als Modeschöpfer durchstarten. "Ich will meine eigenen Sachen entwerfen", sagte der Brite am Donnerstagabend in Berlin. Seinen Stil hat der Rennfahrer schon gefunden: lässig chic.

Als Fashion-Vorbild nannte der aktuelle WM-Spitzenreiter US-Sänger Pharrell Williams. "Er verschiebt Grenzen, geht seinen Weg", schwärmte Hamilton. Der Mercedes-Pilot kann im nächsten Rennen am 22. Oktober in Austin/Texas zum vierten Mal Formel-1-Weltmeister werden.

Bereits im Sommer stellte Hamilton im Gespräch mit dem Magazin Interview klar, dass er sich nach Ende seiner Karriere nicht mehr in der Sport-Branche sieht: "Ich habe noch fünf oder sechs Jahre im Rennsport. Danach möchte ich unbedingt vermeiden, als Kommentator oder Manager zu enden." In den vergangenen Jahren sah man den 32-Jährigen des Öfteren in der ersten Reihe bei Fashion Shows. Mit seinen eigenen Outfits war er nicht immer zufrieden: "Wenn ich auf Kinderbilder schaue, denke ich ganz oft: 'Oh Gott, was hattest du da zur Hölle wieder an?' Das geht wohl vielen so. Ich habe es zu meiner Mission gemacht, herauszufinden, worum es beim Thema Mode überhaupt geht."

British Formula One driver Lewis Hamilton poses be Foto: REUTERS/ALESSANDRO GAROFALO

(apa, Kurier / mz) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?