Style
04.09.2018

Stefano Gabbana lästert über Hochzeit von Modebloggerin

Der Stardesigner zieht in den sozialen Medien wieder über andere her. Neuestes Opfer: Chiara Ferragni.

Es war die Modehochzeit des Jahres. Am vergangenen Wochenende heiratete Chiara Ferragni, erfolgreichste Modebloggerin der Welt, ihren Freund Fedez vor hunderten Gästen im sizilianischen Noto. Die Feier hatte alles, was man sich nur vorstellen konnte: Eine mit unzähligen Blumen geschmückte Location, Give-aways mit dem Hochzeitsmotto #theferragnez und natürlich ein atemberaubendes Kleid. Von letzterem gab es nicht nur eines, sondern gleich drei Stück - allesamt von Dior-Chefdesignerin Maria Grazia Chiuri entworfen (alle Fotos finden Sie hier).

Nicht der erste Ausraster

Weltweit wurde über die Trauung des Social-Media-Stars berichtet, auch die britische Bazaar postete auf dem eigenen Instagram-Account ein Foto von einer der Kreationen. Unter den vielen Kommentaren fand sich auch eines von Stefano Gabbana, einem der beiden Gründer von Dolce & Gabbana. Unter Chiara Ferragnis Aufnahme postete dieser: "Billig". Was den Modemacher dazu veranlasste, über die 31-Jährige so zu urteilen, ist nicht bekannt. Jedoch ist es nicht das erste Mal, dass Gabbana mit unangebrachten Bemerkungen von sich reden macht.

Im Juni bezeichnete er Popstar Selena Gomez als Reaktion auf einige ihrer Red-Carpet-Looks als "so hässlich". Im April vergangenen Jahres beschimpfte der Trump-Anhänger Gegner des US-Präsidenten mit "fahrt zur Hölle" (mehr dazu hier). In einem Dolce & Gabbana-Kleid wird man Influencerin Chiara Ferragni wohl in Zukunft nicht zu Gesicht bekommen.