Style
04.08.2017

Aussehen: So hart gehen Frauen mit sich ins Gericht

Bloggerin Louise Aubery zeigt mit einer Collage, wie sie Kritik an ihrem eigenen Körper übt.

Trotz der Tatsache, dass immer mehr kurvige Models wie

Ashley Graham
und
Sarina Nowak
auf Werbeplakaten zu sehen sind, gehen nach wie vor viele Frauen sehr streng mit sich selbst ins Gericht. Das zeigt ein aktuelles Posting der Bloggerin Louise Aubery. Diese veröffentlichte auf ihrem Instagram-Account eine Collage mit zwei identischen Fotos - jedoch anderer Beschriftung.

Was ihr seht - und was ich sehe

Zur linken Aufnahme schrieb sie "Was ihr seht" und schrieb dazu "großes Lächeln", "lange Beine" und "starker Po". Rechts davon sieht es anders aus. "Was ich sehe" schrieb die junge Frau oben auf das Foto und beschriftete verschiedene Stellen an ihrem Körper mit "große Nase", "Cellulite" und "Rückenfett".

"So sehr ich auch Selbstliebe predige und viele Fortschritte bei der Selbstakzeptanz gemacht habe, gibt es etwas, mit dem ich wirklich zu kämpfen habe: Fotos", schrieb Aubery unter das Posting. "Jedes Mal, wenn ich ein Foto von mir sehe, sind meine Makel das erste, was mir auffällt." Im Gegensatz dazu würde sie selbst nie nach optischen Unzulänglichkeiten Ausschau halten, wenn sie Aufnahmen anderer betrachte. Sie konzentriere sich eher auf deren Vorzüge.

"Warum also nicht das Gleiche mit dir selbst machen?", fragt sich die Bloggerin. Ihr Fazit: "Wir müssen lernen, nicht so hart zu uns selbst zu sein." Sie selbst werde weiter daran arbeiten und ermutigt auch ihre Leserinnen dazu - alles andere sei ungesund.