Das muss bei der Pflege von Bademode beachtet werden.

© /YinYang/iStockphoto

Tipps
07/05/2016

Reinigung: So waschen Sie Bademode richtig

Wer lange Freude an seinen Bikinis und Badeanzügen haben möchte, muss auf die richtige Pflege achten.

Bademode ist durch ihren hohen Elasthananteil empfindlich und sollte deshalb mit besonderer Vorsicht gewaschen werden. Nach dem Bad im Meer oder Pool sollte der Bikini oder Badeanzug gleich mit klarem Wasser gespült werden.

Salz und Chlor sofort herauswaschen

Denn sowohl Salz als auch Chlor können das Material auf Dauer schädigen. Danach sollte dieser zum Trocknen in den Schatten gelegt werden. In der prallen Sonne würde die Farbe schnell ausbleichen. Wichtig: Auf keinen Fall fest auswringen, da sonst die Fasern überstrapaziert werden.

Zuhause darf die Bademode zwar in die Waschmaschine, jedoch nur bei 30 Grad und niedriger Drehzahl. Waschmittel ist hier tabu. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wäscht seinen Bikini mit der Hand im Waschbecken und mit Feinwaschmittel. Auch hier ist es wichtig, das Material nicht fest zu rubbeln und zum Schluss die Feuchtigkeit nur mit einem Handtuch auszudrücken.