Style
05/04/2019

Nike postet Foto mit Achselhaaren, ein Shitstorm folgt

Viele Instagram-Nutzer hinterließen negative Kommentare zu der sichtbaren Körperbehaarung.

Madonna hat es auf der Bühne getan, Julia Roberts sogar auf dem roten Teppich - Achselhaare zu zeigen erfordert von Frauen immer schon viel Mut. Man müsste meinen, dass im Zuge der Body-Positivity-Bewegung in den vergangenen Jahren die Akzeptanz für Körperbehaarung gestiegen ist. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, zeigen die Reaktionen auf ein aktuelles Foto, das der Sporthersteller Nike auf seinem Instagram-Account postete.

Auf diesem ist Model Annahstasia Enukes in der neuen Kollektion der US-Marke - und mit unrasierten Achseln - zu sehen. Für ihre sichtbare Körperbehaarung wird die Laufstegschönheit in den Kommentaren heftig kritisiert.

Männer ja und Frauen nicht?

"Das ist widerlich. Frauen dürfen heutzutage gar keine Frauen mehr sein. Was zum Teufel passiert mit unserer Wahrnehmung der Sexualität und Attraktivität von Frauen. Nike sollte sich schämen, so einen Look zu promoten", schrieb ausgerechnet eine Frau unter das Foto. "Das ist unfassbar ekelhaft", schrieb ein anderer User. Auch Kommentare wie "Ich kann dieses Foto förmlich riechen" mischten sich unter zahlreiche Aussagen, dass die gezeigte Frau mangelnde Körperhygiene habe. 

Unter die zahlreichen negativen Kommentare mischten sich jedoch auch jene, die Enukes in ihrer Entscheidung, sich nicht zu rasieren, bestärken. Vor allem die untergriffigen Kommentare eines Mannes störten einen weiblichen Nike-Fan: "Frauen, die sich nicht rasieren, tun das nicht, um wie Männer zu sein, du Ignorant! Du bist so daneben. Hier ist die Wahrheit: Frauen können mit ihren Körpern machen, was auch immer sie wollen. Männer haben nicht das Recht uns zu sagen, wie wir auszusehen und was wir zu tun haben. Wenn es euch nicht gefällt, ist es egal. Ihr habt in dieser Angelegenheit nichts zu sagen."

Eine andere Frau brachte es auf den Punkt: "Wie kann es für Männer erlaubt sein, sich die Achsel nicht zu rasieren und für Frauen nicht?"