Style 05.02.2018

Neuer Modetrend erleichtert morgendliches Anziehen

Die SS18-Kollektion von Victoria Beckham © Bild: Victoria Beckham

Welche Farbtöne harmonieren miteinander - und welche nicht? Diese Frage muss man sich jetzt nicht mehr stellen.

Morgens muss es bei den meisten schnell gehen. Doch vor allem vor dem Kleiderschrank verbringen viele dann doch mehr Zeit, als gewollt. Passt der Pullover zum Rock? Und die Bluse zur Hose? Solche Fragen erübrigen sich mit dem neuen Modetrend namens Mono-Look.

Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hierbei um einfärbige, jedoch nicht eintönige Outfits. Die Kombinationen, häufig in Form von Blazer und Stoffhose, werden bereits als Set gekauft - oder einzelne Stücke aus der gleichen Farbfamilie miteinander kombiniert. Das Besondere an diesen Outfits: Selbst in Eile zusammengestellt wirken sie immer stilsicher, weil sie durch die einheitlich nie wie schnell zusammengewürfelt wirken.

Akzente lassen sich bei einfärbigen Outfits mittels verschiedenen Materialien setzen, wie beispielsweise einem Strickpullover aus Wolle zur schicken Baumwollhose. Modemutige können mit auffälligen Schuhen zusätzlich für Hingucker sorgen.

( kurier.at , mz ) Erstellt am 05.02.2018