Style
22.12.2017

Cellulite-Kampagne: "Perfektion existiert nicht"

Unretuschierte Frauen modeln für die neue Kollektion der Marke Missguided.

Immer mehr Marken verzichten bewusst auf den Einsatz von Photoshop - und engagieren lieber Frauen mit normalen Körpern für ihre Kampagnen. So auch das Modelabel Missguided, welches mit seinem aktuellen Shooting eine klare Botschaft verbreiten möchte: "Weil wir auf Perfektion pfeifen. Sie existiert nicht!", ist unter dem Instagram-Posting des Unternehmens zu lesen.

Bleib du selbst

"Wir sind auf einer Mission, um auf der ganzen Welt Frauen zu inspirieren, sich selbst zu lieben. (...) Deshalb haben wir einen Schwur geleistet, bei unseren Models nie wieder 'Makel' zu retuschieren", heißt es auf dem firmeneigenen Account.

Für die Kampagne wurden unter anderem Kurven-Models und Blogger engagiert, die sich in knappen Outfits mit Cellulite, Dehnungsstreifen und kleinen Bäuchlein selbstbewusst präsentieren. "Ich denke, dass Makel nicht exisitieren. Makel werden von den Medien kuratiert, damit sich Frauen unsicher fühlen. Dehnungsstreifen sind kein Makel", wird Plus-Size-Berühmtheit Felicity Hayward zitiert, die ebenfalls für Missguided vor der Kamera stand.

Die Sujets sind Teil einer großen Kampagne der Modemarke, die unter dem Motto "Bleib du selbst" ins Leben gerufen wurde.