Melania Trump unterstützte ihren Mann in Weiß

© APA/AFP/GETTY IMAGES/CHIP SOMODEVILLA

Kein Zufall
11/09/2016

Melania und Ivanka Trump: Wahl-Outfits mit Kalkül?

Sowohl die Ehefrau als auch die Tochter von Donald Trump setzten auf Weiß.

von Maria Zelenko

Donald Trump ist der

nächste Präsident der USA
. Und Melania Trump somit bald First Lady. Sie weiß, dass auch ihre Auftritte genauestens beobachtet werden (
für einen Auftritt in einer Pussy Bow-Bluse erntete sie Spott
) und wählte für den Wahltag ihr Outfit ganz bewusst aus.

Sowohl beim gemeinsamen Auftritt bei der Stimmabgabe als auch in der Nacht trug die 46-Jährige Weiß. Sicherlich kein Zufall: Auch Trumps Tochter Ivanka entschied sich beim Abgeben ihrer Stimme für einen Look in der Unschuldsfarbe.

Weiß als Zeichen für Reinheit

Die Farbe Weiß hat in Verbindung mit der Wahl eine lange Geschichte. Vor über einem Jahrhundert trugen Stimmrechtler weiße Outfits bei ihren Protesten für die Einführung eines Wahlrechts für Frauen. 1908 wurden von der Women's Social and Political Union drei Farben ausgewählt, die für den Kampf um Gleichberechtigung stehen sollten: Grün für Hoffnung, Lila für Würde und Weiß für Reinheit.

Hillary Clintons Anhänger griffen die Farbe im Laufe ihrer Kampagne wieder auf, um ihre Zustimmung für die Präsidentschaftskandidatur einer Frau zum Ausdruck zu bringen. In den sozialen Medien wurde unter dem Hashtag #WearWhiteToVote dazu aufgerufen, am Wahltag seine Stimme in weißer Kleidung abzugeben.

Die Twitter-Gemeinde konnte sich beim Anblick der weißen Outfits von Ivanka und Melania Trump am Wahltag ironische Kommentare nicht verkneifen. Schließlich seien diese Outfits von vielen Wählern als Zeichen der Solidarität mit Hillary Clinton ausgewählt worden.

Trumps Tochter griff zu einem weißen Mantel, zu dem sie einen Rollkragen-Pullover und schwarze Hosen kombinierte. Am Morgen des Wahltags begleitete Melania ihren Mann in einem knielangen weißen Kleid, zu dem sie einen camelfarbenen Mantel stylte. Abends schlüpfte sie in einen weißen Overall von Ralph Lauren, der umgerechnet 3600 Euro kostete (und hier noch erhältlich ist)

Aus dem Archiv: Melania Trump war nicht immer so stilsicher