Style
22.05.2017

Melania Trump: Luxus-Outfits für Saudi-Arabien

Für ihre erste Auslandsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate wählte die First Lady wie gewohnt sündhaft teure Designerstücke aus.

Dass Melania Trump nichts von Mode-Schnäppchen hält, ist kein Geheimnis. Im Gegensatz zu Herzogin Kate, die sich gerne in Stücken von Zara oder anderen günstigen Modeketten blicken lässt, sieht man die Ehefrau von Donald Trump nie zweimal in einem Outfit. Auch für ihre erste Reise nach Saudi-Arabien ließ sich die First Lady nicht lumpen.

Stella McCartney, Reem Acra und Co.

Bei der Ankunft am Flughafen in Riad verließ die 47-Jährige die Air Force One in einem Overall von Stella McCartney. Zu diesem stylte Trump einen breiten Taillengürtel von Saint Laurent in Gold. Dazu kombinierte sie eine auffällige Gliederkette - ebenfalls in Gold.

Auf Twitter äußerten viele User ihren Unmut über die Tatsache, dass Melania Trump auf das Tragen eines Kopftuchs verzichtete. Kurios: 2015 entschied sich auch Michelle Obama für den Verzicht einer Kopfbedeckung - ausgerechnet Donald Trump kommentierte dies damals mit folgendem Tweet:

Abends wurden Donald Trump und seine Ehefrau zu einem edlen Abendessen im Murabba Palace geladen. Für diesen Anlass entschied sich die First Lady für ein bodenlanges Kleid von Reem Acra, dessen Cape ihre Schultern bedeckte.

Zum Treffen mit dem König von Bahrain trug Melania dann ein Kleid im Safari-Look von einem ihrer Lieblingsdesigner Ralph Lauren. Hingucker des Looks: Pumps mit Zebra-Streifen.

Für den Abflug am Montagmorgen entschied sich Melania für ein orientalisch angehauchtes Kleid in einem zarten Mint-Farbton.