Meghan Markle steckt mitten in den Vorbereitungen

© REUTERS/TOBY MELVILLE

Gerüchteküche
03/10/2018

Meghan Markle: So viel soll das Brautkleid kosten

Die Gerüchteküche rund um die Trauung am 19. Mai brodelt. Jetzt sollen die Kosten für Markles Brautkleid durchgesickert sein.

Die Vorbereitungen für den großen Tag laufen auf Hochtouren. Am 19. Mai werden sich Prinz Harry und Meghan Markle das Ja-Wort in London geben. Wie das Magazin Look nun herausgefunden haben will, beläuft sich das Budget für das Aussehen der ehemaligen Schauspielerin auf satte 400.000 Britische Pfund (ca. 450.000 Euro). Obwohl ein Teil dieses Betrags für Friseur und Co. ausgegeben werden, entfällt natürlich das meiste auf das Hochzeitskleid. "Das Brautkleid war die größte Ausgabe und das Budget ist nun das Doppelte vom ursprünglichen Betrag", wird die anonyme Quelle zitiert. "Meghan bereitet sich so wie jede andere Braut auf ihren großen Tag vor."

Zwar wird der Designer des Kleides wohl erst am Tag der Vermählung bekannt gegeben, jedoch wurde in den vergangenen Wochen bereits heftig über potentielle Anwärter gemunkelt. Ganz oben auf der Liste steht das Modehaus Ralph & Russo, welches Meghan Markle schon für ihr offizielles Verlobungsshooting einkleidete. Vielleicht haben es der 36-Jährigen die pompösen Schleppen des Labels angetan?

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Tageszeitung Jerusalem Post berichtete Ende des vergangenen Jahres darüber, dass das israelische Modeunternehmen Inbal Dror eine Anfrage des britischen Königshauses erhalten hat. Skizzen wurden bereits geschickt - ein so tiefer Ausschnitt, wie bei diesem Modell, wird es aber wohl nicht sein.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Im Gespräch war auch das Luxuslabel Alexander McQueen, dessen Chefdesignerin Sarah Burton für das Hochzeitskleid von Herzogin Catherine verantwortlich war. Dies dürfte jedoch eher unwahrscheinlich sein, da Meghan wohl nicht mit der Ehefrau von Prinz William verglichen werden will.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ob vielleicht doch Victoria Beckham engagiert wurde? Die Modemacherin ist mit Meghan Markle befreundet und hat bereits das Brautkleid für Eva Longoria entworfen. Die minimalistischen Entwürfe der Britin würden Markle sicherlich gefallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.