Style
18.07.2018

London: Meghan setzt auf einen britischen Modeklassiker

Zu einer Ausstellungseröffnung in der britischen Hauptstadt erschien die Herzogin in einem Trench-Kleid.

In London ist anlässlich des 100. Geburtstages von Nelson Mandela eine Ausstellung zu Ehren des Friedensnobelpreisträgers eröffnet worden. Sie zeigt seinen Werdegang vom jungen Freiheitskämpfer zum Staatsmann, aber auch die Entwicklung der Anti-Apartheid-Bewegung darüber hinaus.

Trench-Kleid

Am Dienstag besuchten Prinz Harry und Herzogin Meghan die Queen Elizabeth Hall, in der bis 19. August die Jahrhundert-Ausstellung besichtigt werden kann. Zur Eröffnung kamen auch Mandelas Enkelin Zamaswazi Dlamini-Mandela und seine Patentochter Tanya von Ahlefeldt, die das royale Paar durch die Räumlichkeiten führten.

Für diesen Anlass entschied sich Meghan für einen britischen Modeklassiker mit modernem Twist. Die 36-Jährige trug ein midilanges Trench-Kleid des Labes Nonie in einem zarten Puderton. Dazu kombinierte die ehemalige Schauspielerin Stiletto-Pumps von Dior und eine farblich passende Clutch von Mulberry. Zu ihrem geliebten Messy Bun trug die Herzogin Diamant-Ohrstecker - und natürlich sowohl ihren Verlobungs- als auch Ehering.