Style
03.07.2017

Was passiert, wenn man Jeans ein Jahr nicht wäscht

Ein kanadischer Student verließ über 15 Monate hinweg in ein und derselben Jeans das Haus.

Für einen Kurs an seiner Universität ließ sich Josh Lee vor über einem Jahr ein besonderes Experiment einfallen. Nachdem seine Professorin an der University of Alberta über Untersuchungen zu Textilien und Bakterien sprach, meinte der Student scherzhaft, dass man eine bakterielle Analyse machen könnte. Kurzerhand beschloss dieser über ein Jahr lang dieselbe Jeans zu tragen - ohne sie ein einziges Mal zu waschen.

"Ich war sehr vorsichtig bezüglich des Geruchs"

Via Facebook und Youtube dokumentierte Lee sein Projekt. "Es nimmt den Stress weg. darüber nachzudenken, was man jeden Tag anziehen soll", so der Kanadier. Jedoch war er sich nicht sicher, wie die Reaktionen seines Umfelds ausfallen würden. "Ich war sehr vorsichtig bezüglich des Geruchs", erzählt Lee. "Ich habe jeden Morgen den Dufttest gemacht." Roch sie streng, lüftete der 20-Jährige sie manchmal aus - oder steckte sie über Nacht in ein Gefrierfach. Auf letzte Methode schwört auch Levi's-Chef Chip Bergh, um den blauen Stoff von Gerüchen zu befreien (

mehr dazu hier
).

Nach genau 15 Monaten und einer Woche war es Zeit für den abschließenden Test. Lee und seine Professorin Rachel McQueen nahmen eine Probe, indem sie die Jeans abwischten. Anschließend wurde die Hose gewaschen und der Student trug sie erneut für 13 Tage. Fazit: Die bakterielle Belastung schien sich bereits nach knapp zwei Wochen nicht von jener nach 15 Monaten zu unterscheiden. Die Bakterien seien laut McQueen von Lees Haut gekommen und demnach nicht schädlich gewesen.

Josh Lees Fazit zu seinem Projekt, welches er bereits 2010 durchführte, fiel positiver aus, als gedacht. Denn er habe durch die Jeans als Gesprächsthema während dieser Zeit sogar einige Freunde hinzugewonnen.