Jeans ganz normal in der Waschmaschine reinigen? Bitte nicht

© fotofreaks/istockphoto

Igitt?
01/12/2016

Warum Sie Ihre Jeans niemals waschen sollten

Es klingt ziemlich eklig, doch Experten raten tatsächlich dazu - und schlagen eine ungewöhnliche Alternative vor.

von Maria Zelenko

Sie ist das Lieblings-Kleidungsstück von Männern und Frauen und liegt in den meisten Kleiderschränken in mehrfacher Ausführung. Kurz: Die Jeans ist ein unverzichtbarer Mode-Evergreen. Doch die Suche nach dem perfekten Modell gestaltet sich nicht immer einfach und wenn dann das ideal geschnittene Teil gefunden ist, soll es am besten ewig halten. Laut Experten ist für die Langlebigkeit einer Jeans vor allem eines ausschlaggebend: Sie niemals zu waschen. Klingt eklig, ist aber so.

Jeans einfrieren

Chip Bergh, der Chef der Kultmarke Levi's, wäscht seine blauen Lieblinge nie, sondern entfernt Flecken lediglich mit einem feuchten Schwamm und lüftet sie, um schlechte Gerüche herauszubekommen. Um Bakterien abzutöten, wendet der Jeans-Experte eine eher ungewöhnliche Methode an: Alle paar Wochen werden die Hosen für einige Stunden ins Gefrierfach gelegt. Durch die niedrigen Temperaturen werde Keimen der Garaus gemacht.

Das Einfrieren hat nicht nur ökologische Gründe, sondern schont auch das empfindliche Denim. Jede Reinigung in der Waschmaschine greift das Material an und lässt Farbe entweichen. Die Lebensdauer der Hosen wird damit drastisch verkürzt. Sollte der Ekel-Faktor irgendwann doch zu hoch wird, gilt: Immer nach links gedreht waschen und auf keinen Fall Weichspüler verwenden.