Style
13.04.2017

Ein Liebesbrief an meine Oberschenkel

Anstatt sich auf scheinbare Makel zu konzentrieren, übt sich diese Frau lieber in mehr Selbstliebe.

Mit ihren Oberschenkeln sind nicht alle Frauen im Reinen. Die einen finden sie zu kräftig, die anderen zu schlaff - und dann wäre da noch die Cellulite, die an dieser Körperstelle besonders gerne auftaucht. Fotos im Bikini oder Unterwäsche in sozialen Netzwerken hochladen? Würde vielen Frauen nicht im Traum einfallen. Instagrammerin Shea hat sich ein Ziel gesetzt: endlich Frieden mit dem eigenen Körper zu schließen.

"Ich liebe euch"

Die angehende Yogalehrerin lud auf ihrem Account ein Foto hoch, auf dem sie in einer Umkleidekabine zu sehen ist. "Liebe Oberschenkel", schrieb sie darunter. "Ich liebe euch, jeden Zentimeter, jede Delle, vom Knie bis zum Rumpf. Ihr mögt nicht sonderlich schlank, gebräunt oder weich sein, aber ich kann mich auf euch verlassen, wenn ich euch für Kniebeugen, Lunges oder zum Treppensteigen einsetze. Und es scheint euch nicht zu stören, wenn manche Menschen starren."

Der Weg zu mehr Selbstliebe sei ein Auf und Ab gewesen, aber ein aufregender, den sie weiter gehen möchte. "Jeden Tag lerne ich, dass mein Selbstwert weniger darauf basiert, was andere denken und mehr darauf, wie ich mich fühle. Und in letzter Zeit fühle ich mich richtig gut", so Shea. Ihr Körper lasse sie nie im Stich - und das alleine sei Grund genug, ihn über alles zu lieben.