Herzogin Catherine begeisterte in Weiß.

© APA/AFP/POOL/RICHARD POHLE

Style
11/04/2016

Red Carpet: Herzogin Kate im 350 Euro-Abendkleid

Ein junger Modemacher kann sich über einen überraschenden Werbeeffekt freuen.

Was Herzogin Kate trägt, wird weltweit beobachtet und ist meist innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Kein Wunder, dass es für einen Designer keine bessere Werbung geben kann, als einen seiner Entwürfe an der Ehefrau von Prinz William zu sehen. Bei der Premiere von "A Street Cat Named Bob" in London ging Kate nun in einem weißen Abendkleid über den roten Teppich. Für den Designer des Outfits, Han Chong, dürfte die Wahl einem Ritterschlag gleichen.

Kate hat Self Portrait für sich entdeckt

Self Portrait heißt das Label, mit dem der gebürtige Malaysier im vergangenen Jahr für viel Begeisterung gesorgt hat. Im Herbst 2013 präsentierte er seine erste eigene Kollektion, nachdem er zuvor jahrelang im Mode-Business gearbeitet hatte. Das Besondere an seinen Entwürfen, bei denen er meist mit Spitze arbeitet: Sie taugen für elegante Events wie Filmpremieren und Hochzeitsfeiern, lassen sich aber auch im Alltag tragen.

Die Kleider, Tops und Röcke sehen zwar sehr teuer aus, sind aber trotz hochwertiger Verarbeitung und edlen Stoffen leistbar. Ab 200 Euro ist man dabei, Kates Kleid kann man für umgerechnet 358 Euro nachshoppen (hier in einer anderen Farbe).

"Mein Herz hat für einen Moment ausgesetzt, als ich dieses Foto gesehen habe. Es fühlt sich so unglaublich an, wie ein Traum! Das ist ein stolzer Moment für mich als Designer, sie in einem meiner Designs zu sehen", schrieb Han Chong auf seinem Instagram-Account unter ein Foto von Kate. Es mag das erste Mal sein, dass sie ein Design von Self Portrait getragen hat – aber bestimmt nicht das letzte.