Style
23.08.2017

Größen-Chaos: So unterschiedlich schneiden Modemarken

Twitter-Userin Samantha Bell postete ein Foto vom deutlichen Größenunterschied zweier Hosen.

"Kommt schon H&M – ihr müsst das irgendwie klären! H&M 16 (blau) vs. Primark 16 (schwarz). Nicht cool" steht unter dem Foto zweier Hosen geschrieben, welches die Twitter-Nutzerin Samantha Bell auf ihrem Profil postete. Die Kleidungsstücke, die darauf zu sehen sind, haben auf den ersten Blick unterschiedliche Konfektionsgrößen, sind jedoch mit der gleichen Größenangabe versehen (UK 16 entspricht einer europäischen Größe 44). Ganze 14 Zentimeter habe der Unterschied zwischen den Hosen betragen.

Bell ist nicht die einzige Kundin, die sich über dieses Größen-Chaos ärgert. Auch andere Twitter-Nutzerinnen berichteten als Feedback auf ihr Posting von ihren Erfahrungen beim Shopping. "Die H&M-Größen sind lächerlich", schrieb Jeorgia. Sie habe eine Größe 12 kaufen müssen, obwohl ihr normalerweise eine 6 oder 8 passt.

Eine andere ging sogar so weit zu sagen, dass man die für die Größen zuständige Person feuern müsse.

Auf Anfrage von Yahoo Style hat sich nun auch H&M zur Beschwerde seiner Kundin geäußert: "Da es global keinen verpflichtenden Kleidergrößen-Standard gibt, variieren diese zwischen Marken und unterschiedlichen Märkten." Man kontrolliere die eigenen Größenbezeichnungen regelmäßig intern.