© Calvin Klein/Harley Weir

Aufreger-Werbung
05/11/2016

Geht Calvin Klein mit dieser Kampagne zu weit?

Mit sexuellen Anspielungen sorgt das US-Modehaus derzeit für Aufregung.

von Maria Zelenko

Man nehme einige der bekanntesten Models der Welt und paare sie mit einem kleinen Skandal - fertig ist die erfolgreiche Kampagne. Calvin Klein hat sich für seine neue Werbung Kendall Jenner, Saskia de Brauw und andere Stars der Branche geschnappt. Bei der Inszenierung der Schönheiten hat man - mal wieder - auf sexuelle Anspielungen gesetzt.

"Erotica"

Kendall Jenner drückt lasziv eine an eine Vagina erinnernde Grapefruit aus, Abbey Lee Kershaw greift sich in die Unterhose und bei Klara Kristin wurde unter den Rock fotografiert. Ein weiteres Foto zeigt eine Nahaufnahme eines Po mit heruntergezogenen Jeans. Unter dem Namen "Erotica" sind die Aufnahmen derzeit in den Medien zu sehen. Hinter den Fotos, die so manchem bitter aufstoßen, steckt Fotografin Harley Weir.

Bei Calvin Klein weiß man seit jeher, dass ein kleiner Skandal den Absatzzahlen gut tun kann. 1981 war die 15-jährige Brooke Shields in einem gewagten TV-Spot zu sehen. Kate Moss war in ihrer ersten Calvin Klein-Kampagne oben ohne zu sehen, wie sie sich an Mark Wahlberg schmiegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.